What the fuck is Wag­ner? “Heda! Heda! Hedo!” in der Stu­dio­büh­ne Bayreuth

What the fuck is Wagner?

Wenn Sie sich das auch schon lan­ge gefragt haben, dann haben wir die Ant­wort. Uwe Hop­pes HEDA! HEDA! HEDO! fei­ert am 21. Juli Pre­miè­re im Hof­thea­ter im Stein­gra­eber-Palais. Letz­ten Som­mer wur­de das über­aus unter­hal­ten­de und erhel­len­de Stück zur Urauf­füh­rung gebracht. Uwe Hop­pe hat den „Werk­statt­ge­dan­ken“ der Enkel Wag­ners in die Tat umge­setzt und wei­ter an dem Stück gear­bei­tet. So wird es die­sen Som­mer in einer über­ar­bei­te­ten Fas­sung wie­der zur Auf­füh­rung gebracht.

„Heda! Heda! Hedo! Zu mir, du Gedüft!“ (Don­ner, Das Rhein­gold, 4. Szene)

Das neue Stück aus der Feder des Autors und Regis­seurs Uwe Hop­pe fei­er­te sei­ne erfolg­rei­che Urauf­füh­rung im letz­ten Sommer.

Wie ist es mach­bar, jun­gen Men­schen in unse­rem media­len Zeit­al­ter das Werk Richard Wag­ners nahe zu brin­gen? Sind Wag­ne­ria­ner ein Relikt aus längst über­hol­ten und abge­leb­ten Zei­ten? Kul­tur, was ist das? Das Stück ist ein Par­force­ritt durch die Geschich­te der Bay­reu­ther Fest­spie­le mit vie­len Anspie­lun­gen auf die aktu­el­le Lage am Grü­nen Hügel. Gespickt ist die Komö­die mit einem Schnell­durch­lauf durch Wag­ners Opern in Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft. Richard Wag­ners eige­ne Insze­nie­run­gen ste­hen eben­so zur Dis­po­si­ti­on wie die von Cosi­ma, Sieg­fried, über Wie­land und Wolf­gang bis hin zu Katha­ri­na, Götz Fried­rich, Patri­ce Ché­reau, Har­ry Kup­fer und was es sonst noch alles zu ertra­gen gilt.

Eine Abrech­nung? In jedem Fall aber wird es sehr wit­zig, schräg, böse und bis­sig − wie gewohnt.

HEDA! HEDA! HEDO!
WHAT THE FUCK IS WAGNER?
von Uwe Hoppe

  • WA-Pre­miè­re: 21. Juli 2018 | Hof­thea­ter im Steingraeber-Palais
  • Wei­te­re Auf­füh­run­gen: 27., 29., 31. Juli 2., 7., 9., 10., 12., 15., 16., 17. August 2018
  • Spiel­dau­er: 2 Stun­den 30 Minu­ten. Eine Pause.
  • Regie: Uwe Hoppe
  • Büh­ne: Micha­el Bachmann
  • Kostü­me: Hei­ke Betz
  • Licht/​Ton: Ronald Kropf
  • Es spie­len: Anja Kraus, Annet­te Lauck­ner, Finn Lei­ble, Frank Joseph Mais­el, Lukas Stüh­le, Con­ny Trapper

Schreibe einen Kommentar