Medi­zi­ni­scher Vor­trag am Kli­ni­kum Bay­reuth: “Mög­lich­kei­ten der Palliativversorgung”

Um die Mög­lich­kei­ten der sta­tio­nä­ren und ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung geht es im Rah­men eines Medi­zi­ni­schen Vor­trags am kom­men­den Mitt­woch, 11. Juli, um 18 Uhr. Pati­en­ten, Ange­hö­ri­ge und Inter­es­sier­te sind dazu herz­lich in den Kon­fe­renz­raum 4 des Kli­ni­kums Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101, ein­ge­la­den.

Ihre Pati­en­ten sind unheil­bar krank. Ihnen lebens­wer­te Zeit zu schen­ken, ohne Schmer­zen und mög­lichst beschwer­de­frei, dar­in sehen Dr. Sabi­ne Gern­hardt, Chef­ärz­tin der Pal­lia­tiv­sta­ti­on am Kli­ni­kum Bay­reuth, Susan­ne Diet­ze, Ärzt­li­che Lei­te­rin der Spe­zia­li­sier­ten Ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung (SAPV), die Mit­ar­bei­ter des Albert-Schweit­zer-Hospi­zes und die zahl­rei­chen Ehren­amt­li­chen des Hospiz­ver­eins Bay­reuth ihre Auf­ga­be. Im Rah­men eines Medi­zi­ni­schen Vor­trags haben Inter­es­sier­te am kom­men­den Mitt­woch, um 18 Uhr die Mög­lich­keit, sich über die Alter­na­ti­ven der sta­tio­nä­ren und ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung zu infor­mie­ren. Denn umfas­sen­de Pal­lia­tiv­ver­sor­gung, das geht nur im Miteinander.

Neben Dr. Sabi­ne Gern­hardt und Susan­ne Diet­ze wer­den daher auch Andre­as Hum­mel, Pfle­ge­dienst­lei­ter des Albert-Schweit­zer-Hospi­zes, und Mari­ta Wag­ner als Ver­tre­ter des Hospiz­ver­eins Bay­reuth ihre Arbeit vor­stel­len und Fra­gen beant­wor­ten. Der Ein­tritt ist frei.

Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH bie­tet in regel­mä­ßi­gen Abstän­den kosten­freie medi­zi­ni­sche Vor­trä­ge an. Spe­zia­li­sten aus aus­ge­wähl­ten Fach­be­rei­chen beant­wor­ten häu­fig gestell­te Fra­gen zu aktu­el­len medi­zi­ni­schen The­men, geben Tipps zu Prä­ven­ti­on und Früh­erken­nung und stel­len moder­ne Dia­gno­stik- und Behand­lungs­al­ter­na­ti­ven vor.

Schreibe einen Kommentar