Bayreuther Bauausschuss befasst sich mit Neuordnung des Eingangsbereichs der Wilhelminenaue

Der Bauausschuss des Stadtrats wird sich in seiner Sitzung am Dienstag, 10. Juli, um 15 Uhr, im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, mit dem Fortgang des Bebauungsplanverfahrens für ein „Sondergebiet ‚Sport und Freizeit‘ und Kindergarten“ im Haupteingangsbereich der Wilhelminenaue beschäftigen. Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Stadtrat die Grundsatzentscheidung getroffen, dass dort der Neubau des Waldorfkindergartens Bayreuth und eine Trainingshalle für den Basketball-Nachwuchsverein TenneT young heroes errichtet werden soll. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht das Bebauungsplanverfahren „Nachverdichtung Tristanstraße“. Im fraglichen Bereich an der Tristan- und Wotanstraße will die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewog eine Wohnanlage im Grünen errichten. Der Bauausschuss wird sich zudem erneut mit einem möglichen Rechtsabbiegeverbot für Kraftfahrzeuge vom Hohenzollernring in die Straße „Am Sendelbach“ im Zuge der Umsetzung des städtischen Radverkehrskonzeptes befassen. Die Thematik hatte das Gremium zuletzt aufgrund einer Bürgereingabe Mitte April beschäftigt und war zur weiteren Beratung in den Fraktionen vertagt worden.

Die komplette Tagesordnung der Bauausschuss-Sitzung steht auf der städtischen Homepage www.bayreuth.de zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar