Jubel­fei­er von rus­si­schen Fans in Bayreuth

Jubel­fei­er am Hohenzollernring

Bay­reuth. Kaum stand fest, dass Russ­land die näch­ste Run­de der WM 2018 erreicht hat und gegen Spa­ni­en im Elf­me­ter­schie­ßen gewann, kam es in der Innen­stadt von Bay­reuth zu einem spon­ta­nen Auto­kor­so und einer Jubel­fei­er an der Kreu­zung Hindenburgstraße/​Hohenzollernring. Meh­re­re rus­si­sche Fans beju­bel­ten den Sieg ihrer Mann­schaft. Eini­ge Fahr­zeu­ge fuh­ren hupend mit rus­si­schen Natio­nal­flag­gen den Ring ent­lang. Am Rot­main-Cen­ter ver­sam­mel­ten sich ca. 80 begei­ste­re rus­si­sche Fans, die teil­wei­se in die Kreu­zung lie­fen. Bis zu einem gewis­sen Maße tole­rier­te die Poli­zei natür­lich die Sie­ges­fei­er, muss­te aber gegen­über eini­gen Unbe­lehr­ba­ren einen Platz­ver­weis aus­spre­chen. Der Auto­kor­so ver­lief ohne Zwi­schen­fäl­le. Gegen 20.45 Uhr lief der Ver­kehr am Hohen­zol­lern­ring wie­der stö­rungs­frei. Ver­letzt wur­de bei der Jubel­fei­er niemand.

Schreibe einen Kommentar