Bamberger Heinrichsfest im Zeichen der Kultur

Buntes Programm auf dem Domberg

Heinrichsfest 2017: Blick auf die Altar-Insel. Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg

Heinrichsfest 2017: Blick auf die Altar-Insel. Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg

Mit dem Motto „Schätze im Himmel und auf Erden“ reiht sich das diesjährige Heinrichsfest in das Jahresthema „Kultur“ des Erzbistums Bamberg sowie in das Europäische Jahr des kulturellen Erbes und „25 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe Bamberg“ ein. Das Festwochenende vom 6. bis 8. Juli auf dem Bamberger Domberg soll „Ausdruck dafür sein, dass unsere Kultur geprägt ist von einem Wertekanon, der seine wichtigste Quelle im Evangelium Jesu Christi hat“, schreibt Erzbischof Ludwig Schick in seinem Grußwort.

Das Festprogramm beginnt am Freitag, 6. Juli, um 18 Uhr im Bamberger Dom mit einem geistlichen Stück zum Thema „Die Kirche sind wir alle“, bestehend aus spirituellen Texten von Alois Albrecht und Neuen Geistlichen Liedern. Im Anschluss wird um 21 Uhr auf dem Domplatz eine „Praisenight“ gefeiert – ein Lobpreis zwischen Konzert und Gottesdienst.

Am Samstag, 7. Juli, um 10 Uhr veranstaltet der Malteser Hilfsdienst in St. Urban (Babenbergerring) einen Gottesdienst mit Krankensalbung. Um 16 Uhr findet auf dem Domplatz ein Motorradgottesdienst statt, begleitet von den „Bethlehem Allstars“. Zelebrant und Prediger ist Erzbischof Ludwig Schick. In der Alten Hofhaltung werden ab 14 Uhr Kaffee und Gegrilltes bei Jazz und Blues der „JazzPantz“ angeboten, ab 17 Uhr findet dort ein Kulturfest mit Live-Musik und Mitmach-Aktionen statt. Bei der „Schnippelparty“ werden ab 19 Uhr „gerettete“ Lebensmittel in der Hofhaltung nach alter Klostertradition zu einem Eintopf verarbeitet und danach gemeinsam gegessen. (Bitte „Schneidbrettla“ und Messer mitbringen.)

Höhepunkt des Heinrichsfestes ist der Festgottesdienst mit Erzbischof Ludwig Schick am Sonntag, 8. Juli, um 10 Uhr auf dem Domplatz. Danach wird unter dem Motto „Schätze auf dem Domberg – wir feiern“ buntes Programm geboten. Eine Pontifikalvesper um 17 Uhr mit Erzbischof Schick schließt das Heinrichsfest ab.

Die Erlöse und Kollekten des Festes kommen dieses Jahr dem St. Vinzenz-Verein Bamberg e.V. zugute. Er leistet unbürokratisch und ehrenamtlich finanzielle Unterstützung, besucht aber auch kranke und alte Menschen in der Nachbarschaft und in Heimen.

Weitere Informationen und das komplette Programm gibt es unter www.heinrichsfest.de.