Vor­trag: “Das Kreuz mit dem Kreuz” in Bayreuth

Nach dem umstrit­te­nen “Kreuz-Erlass” der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung ist die Dis­kus­si­on um das Kreuz im öffent­li­chem Raum neu ent­brannt: Aus die­sem Anlaß lädt das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk unter dem Mot­to “Das Kreuz mit dem Kreuz” zu einem Vor­trag am Mon­tag, 9. Juli, um 19.30 Uhr in den Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Stra­ße 24, ein. Seit 1. Juni soll in Dienst­ge­bäu­den des Frei­staa­tes Bay­ern ein Kreuz im Ein­gangs­be­reich hän­gen. Der Erlass ist umstrit­ten, auch inner­halb der Kir­che; es wird unter ande­rem über die Bedeu­tung des Kreu­zes dis­ku­tiert und über einen ange­mes­se­nen Umgang mit reli­giö­sen Sym­bo­len in einer plu­ra­len Gesell­schaft. Der Erlan­ger Theo­lo­gie­pro­fes­sor Dr. Wolf­gang Schoberth nimmt an die­sem Abend aus theo­lo­gi­scher Sicht zu der aktu­el­len Dis­kus­si­on und zum theo­lo­gi­schen Hin­ter­grund des Kreu­zes Stellung.

Schreibe einen Kommentar