Stand­mo­to­ren – Trak­to­ren – Old­ti­mer im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land

Land­tech­niktref­fen im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land in Frensdorf

„Traktor“ (Quelle: Bauernmuseum Bamberger Land)

„Trak­tor“ (Quel­le: Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land)

Am 8. Juli 2018 ist das Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land von 10:00 bis 18:00 Uhr bereits zum zwei­ten Mal Treff­punkt für Lieb­ha­ber histo­ri­scher Land­ma­schi­nen. Alle Inter­es­sier­ten sind hier­zu herz­lich nach Frens­dorf ein­ge­la­den. Die offi­zi­el­le Eröff­nung durch Land­rat Johann Kalb fin­det um 14:00 Uhr auf dem Park­platz des Bau­ern­mu­se­ums statt. Anschlie­ßend star­tet ein Kor­so von Trak­to­ren und Old­ti­mern durch den Orts­kern von Frens­dorf, ent­lang der Neu­bau­ge­bie­te bis hin­ter das Bauernmuseum.

Ab 10:00 Uhr tref­fen legen­dä­re Trak­to­ren mit klang­vol­len Namen wie Lanz, Por­sche, Hano­mag, Fendt oder Ford in Frens­dorf ein und kön­nen auf dem Park­platz des Bau­ern­mu­se­ums bestaunt wer­den. Auch auf­wän­dig restau­rier­te Autos und Motor­rä­der, die von ihren Besit­zern an die­sem Tag stolz prä­sen­tiert wer­den, las­sen die Her­zen von Old­tim­erfans höher schla­gen. In der Muse­ums­scheu­ne prä­sen­tie­ren die Mit­glie­der des NSU-Clubs Bur­ge­brach e. V. ihre lie­be­voll gepfleg­ten Schät­ze. Das Bau­ern­mu­se­um selbst zeigt sei­ne Trak­to­ren der Fir­men Lanz, Hano­mag und Deutz aus den 1940er und 50er Jah­ren, einen selbst­fah­ren­den Grasmä­her von 1930 und wei­te­re Raritäten.

Eine beson­de­re Attrak­ti­on sind die frü­hen Stand­mo­to­ren, die ab 1900 den Antrieb der Maschi­nen in Land­wirt­schaft und Hand­werk über­nah­men. Das Bau­ern­mu­se­um besitzt hier ein beson­de­res Schmuck­stück, sorg­fäl­tig restau­riert von Wer­ner Böhn­lein, einem Mit­glied des För­der­ver­eins des Bauernmuseums.

Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher kön­nen sich ent­füh­ren las­sen in die ver­gan­ge­nen Zei­ten der Agrar­tech­nik und Fahr­zeu­ge bestau­nen, die heu­te Kult­sta­tus besit­zen. Für das leib­li­che Wohl der Gäste ist bestens gesorgt: Die Ehren­amt­li­chen des DJK Stap­pen­bach bewir­ten auch in die­sem Jahr mit lecke­ren Spe­zia­li­tä­ten und Geträn­ken. Der Ein­tritt für Erwach­se­ne beträgt 5 Euro, wobei 3 Euro davon als Gut­schein für Essen und Geträn­ke ein­ge­löst wer­den können.

Schreibe einen Kommentar