Blaue Flag­ge für die Bade­se­en in Ebens­feld, Bad Staf­fel­stein und Michel­au

Allein­stel­lungs­merk­mal: Aus­ge­zeich­net sau­ber

Die zentrale Verleihungsfeier für die Blaue Flagge im Freistaat Bayern fand am Samstag in Ebensfeld statt. Ausgezeichnet wurden der Naturbadesee Ebensfeld, der Ostsee in Bad Staffelstein und der Rudufersee bei Michelau sowie fünf Sportboothäfen. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

Die zen­tra­le Ver­lei­hungs­fei­er für die Blaue Flag­ge im Frei­staat Bay­ern fand am Sams­tag in Ebens­feld statt. Aus­ge­zeich­net wur­den der Natur­ba­de­see Ebens­feld, der Ost­see in Bad Staf­fel­stein und der Rud­ufer­see bei Michel­au sowie fünf Sport­boot­hä­fen. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Heidi Bau­er

„Das ist für den Land­kreis Lich­ten­fels ein wei­te­res Allein­stel­lungs­merk­mal: Alle drei Seen, über denen in Bay­ern die Blaue Flag­ge weht, lie­gen im Got­tes­gar­ten am Ober­main“, freu­te sich Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner bei der Über­ga­be und zen­tra­len Ver­lei­hungs­fei­er für den Frei­staat Bay­ern am Sams­tag am Natur­ba­de­see in Ebens­feld. Die­ser und der Ost­see in Bad Staf­fel­stein wur­den bereits zum ach­ten Mal in Fol­ge von der Deut­schen Gesell­schaft für Umwelt­er­zie­hung aus­ge­zeich­net, der Rud­ufer­see bei Michel­au zum vier­ten Mal. „Das erfüllt uns natür­lich mit Stolz“, beton­te Meiß­ner.

In ganz Bay­ern sind die drei Seen im Land­kreis die ein­zi­gen, die die stren­gen Kri­te­ri­en für die Ver­ga­be erfül­len. Dar­über hin­aus ging die Aus­zeich­nung noch an fünf Sport­boot­hä­fen in Bay­ern, näm­lich die des Motor und Segel­club Coburg, der Yacht­clubs Forch­heim und Mil­ten­berg, des 1. Motor­sport­clubs Ober­t­he­res und des Yacht Clubs Bad Wies­see.

„Wenn ich an einem Strand bin, an dem die Blaue Flag­ge weht, geht es mir gleich bes­ser, denn da kann man beru­higt ins Was­ser“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Deut­schen Gesell­schaft für Umwelt­er­zie­hung, Klaus Hüb­ner, in sei­nem Gruß­wort. Die Kri­te­ri­en sei­en anspruchs­voll und müss­ten jedes Jahr neu erfüllt wer­den. Die Blaue Flag­ge sei in drei­er­lei Hin­sicht wich­tig: ein­mal für die Umwelt, ein­mal für die Gemein­den als Qua­li­täts­sie­gel und vor allem für die Bade­gä­ste.

Wo die Blaue Flag­ge weht, gel­ten höch­ste Maß­stä­be für die Was­ser­qua­li­tät, die Sau­ber­keit der Strän­de und die Infra­struk­tur. Die Blaue Flag­ge darf nur wehen, solan­ge die Wer­te für eine aus­ge­zeich­ne­te Bade­ge­wäs­ser­qua­li­tät ein­ge­hal­ten wer­den. Ein zen­tra­les Kri­te­ri­um ist die Infor­ma­ti­on über die Was­ser­qua­li­tät. Sie wird von den Land­krei­sen wäh­rend der Bade­sai­son regel­mä­ßig ein­mal im Monat gemes­sen. Wei­ter­hin gehö­ren aus­rei­chend Toi­let­ten, die umwelt­ge­rech­te Müll­ent­sor­gung, eine Not­ruf­säu­le und eine Trink­was­ser­stel­le zum ver­pflich­ten­den Ange­bot.

Land­rat Meiß­ner wies in sei­nem Gruß­wort dar­auf hin, dass die Hygie­nekon­trol­leu­re des Land­rats­am­tes Lich­ten­fels, Hei­ko Sted­ler und Hel­mut Zapf, im Land­kreis die Bade­ge­wäs­ser regel­mä­ßig prü­fen. Die Ergeb­nis­se fin­den sich unter www​.lkr​-lif​.de.

Erster Bür­ger­mei­ster Bern­hard Sto­rath aus Ebens­feld hob her­vor, dass durch die Aus­zeich­nung des Natur­ba­de­sees inzwi­schen vie­le Aus­wär­ti­ge nach Ebens­feld kämen. Er wer­de von Bade­gä­sten und Ang­lern glei­cher­ma­ßen genutzt. Die Gemein­de sei um eine nach­hal­ti­ge Gestal­tung bemüht, unter­strich Sto­rath.

Ins­ge­samt 138 „Blaue Flag­gen“ wur­den 2018 in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­ge­ben – 95 an Sport­boot­hä­fen und 43 an Bade­stel­len. Welt­weit wehen in die­sem Jahr in 45 Staa­ten 4477 Blaue Flag­gen, davon 3778 an Bade­stel­len und 699 an Sport­boot­hä­fen.

Die „Blaue Flag­ge“ gibt es seit 1987 in Euro­pa, seit 2001 welt­weit. Sie wird jeweils für ein Jahr von der „Foun­da­ti­on for Envi­ron­men­tal Edu­ca­ti­on“ (FEB, Stif­tung für Umwelt­er­zie­hung) ver­lie­hen. Die Stif­tung ist eine Nicht-Regie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on und wird in den ein­zel­nen Län­dem durch ent­spre­chen­de Orga­ni­sa­tio­nen ver­tre­ten. In Deutsch­land ist das die Deut­sche Gesell­schaft für Umwelt­er­zie­hung e.V. Wei­te­re Infos gibt es auch unter www​.blaue​-flag​ge​.de und www​.umwelt​er​zie​hung​.de

Schreibe einen Kommentar