Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 28.06.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Gräfenberg. Am Bahnhof wurde am Mittwoch zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr ein Mountainbike entwendet, das im Fahrradständer abgestellt und mit einem blauen Ringschloss gesichert war. Es handelt sich um ein schwarz/weißes Jugendmountainbike, Marke Exte/Racer, ohne Gepäckträger und ohne Schutzbleche. Der Schaden beträgt 350 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Pinzberg. Am Mittwochmorgen kam auf der FO 2 in Richtung Gosberg ein 52-jähriger Lkw-Fahrer nach links von der Straße ab und fuhr einen Straßenleitpfosten um. Die Bergung des Lkws mittels eines Spezialkrans dauerte bis in den frühen Nachmittag, der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet. Es entstand ein Sachschaden von 100,– Euro und der Fahrer des Lkws blieb unverletzt.

Forchheim. Glücklicherweise nur leichte Verletzung an der Hand trug ein 53-jähriger Rollerfahrer davon, als er von einem 31-jährigen Fahrer eines Transporters übersehen wurde. Der Rollerfahrer stürzte, nachdem der Transporterfahrer auf die vorfahrtsberechtige Straße im Bereich Käsröthe/Äußere Nürnberger Straße einfuhr und ihn dabei wohl übersah.

Unfallfluchten

Effeltrich. Ein 57-Jähriger stellte am Mittwochmorgen seinen Pkw Renault auf einem Schotterparkplatz am Ortseingang ab. Nachdem er sich in unmittelbarer Nähe entfernte, hörte er ein lautes Krachen bzw. Knirschen. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen frischen Unfallschaden feststellen und konnte noch beobachten, wie ein Lkw mit Anhänger gerade den Parkplatz verließ. Es wurde ein Gesamtsachschaden von 1.500,– Euro verursacht. Da der Geschädigte einen Teil des Kennzeichens ablesen konnte, nahmen Beamte der Polizeiinspektion Forchheim die Ermittlungen auf.

Diebstähle

Neunkirchen am Brand. Auf ein Fläschen Rum im Wert von 0,69 Euro hatten es ein 11- und ein 12-Jähriger in einem Supermarkt in der Henkerstegstraße abgesehen. Die beiden deponierten diesen Artikel im mitgeführten Rucksack und versuchten gemeinsam ohne Bezahlung das Geschäft zu verlassen. Die beiden Kinder wurden im Anschluss der Sachbearbeitung an ihre Eltern übergeben.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Antenne von Opel gestohlen

BAMBERG. In der Gaustadter Hauptstraße wurde in der Nacht vom Mittwoch, zwischen 00.10 Uhr und 00.20 Uhr, von einem dort geparkten schwarzen Opel die Autoantenne abgeschraubt und gestohlen. Als Täter konnten ein 20-Jähriger und eine 21-jährige Frau ermittelt werden, die vom Geschädigten noch Geld bekommen und vermutlich deshalb die Antenne gestohlen hatten.

Langfinger in Supermarkt gestellt

BAMBERG. Drei Männer wurden am Spätnachmittag des Mittwochs in einem Supermarkt An der Breitenau erwischt, wie sie Lebensmittel für knapp 90 Euro stehlen wollten. Sie wurden vom aufmerksamen Personal des Geschäfts ertappt und anschließend der Polizei übergeben.

Polizei muss Auseinandersetzung zwischen Betrunkenen schlichten

BAMBERG. An der Kettenbrücke gerieten am Mittwoch, kurz nach 18.00 Uhr, mehrere Personen aus der „Trinkerszene“ in Streit. Zwei Frauen stritten sich um Alkohol, eine 37-Jährige versetzte einer 17-Jährigen einen Schlag ins Gesicht, weshalb sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Zwei Personen, die 37-Jährige sowie ein 28-jähriger Mann wurden in Gewahrsam genommen und mussten ihren Rausch bei der Polizei ausschlafen.

Gestohlenes Fahrrad wieder aufgetaucht

BAMBERG. Am Mittwoch erstattete ein junger Mann bei der Polizei Anzeige, weil ihm sein Fahrrad in der Langen Straße gestohlen worden war. Kurz nach Anzeigenerstattung fand der Geschädigte sein Fahrrad in einer Asylunterkunft im Bamberger Osten wieder. Die Polizei konnte einen 42-jährigen Mann als Täter ermitteln.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Memmelsdorfer Straße ein Auffahrunfall, in dem drei Fahrzeuge verwickelt waren. Eine Dacia-Fahrerin fuhr aus Unachtsamkeit auf eine Hyundai-Fahrerin auf, die wiederum auf einen weiteren Pkw geschoben wurde. An den beteiligten Pkws entstand Sachschaden von knapp 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

BAMBERG. Eine Honda-Fahrerin übersah beim Einfahren von der Buger Straße auf den Münchner Ring beim Einfädeln einen Opel-Fahrer, der sein Fahrzeug stark abbremsen musste. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Opel-Fahrer weiterhin auf die Grünfläche ausweichen, wo er gegen eine Straßenlaterne stieß. Die Honda-Fahrerin leitete ebenfalls ein Bremsmanöver ein, weshalb sie noch gegen das Heck einer weiteren Autofahrerin stieß. Bei dem Unfall wurde ein Unfallbeteiligter leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf knapp 20.000 Euro geschätzt.

Roller ohne Führerschein gefahren

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße wurde am Mittwochabend ein 30-Jähriger mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz eines erforderlichen Führerscheins ist, weshalb er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht wird.

30-Jähriger Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. In der Hauptsmoorstraße wurde am Mittwochabend ein 30-jähriger Autofahrer kontrolliert, der unter Drogeneinfluss seinen Wagen lenkte. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Pkw stehen lassen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Polo überschlug sich

MEMMELSDORF. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 4.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag ereignete. Gegen Mitternacht befuhr ein VW Polo-Fahrer die Pödeldorfer Straße Orts auswärts. Offensichtlich aus Unachtsamkeit geriet der 28-Jährige mit seinem Fahrzeug zunächst ins Bankett. Vor Schreck übersteuerte er anschließend seinen Pkw so stark, dass sich das Auto mehrfach überschlug und über die Gegenfahrbahn in den Graben schleuderte. Dort blieb das Unfallfahrzeug total beschädigt liegen (Schaden ca. 4.000 Euro).

Zusammenstoß an der Kreuzung

BURGEBRACH. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro entstand am Donnerstagmorgen, kurz vor 5 Uhr, bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Bamberger Straße/Hauptstraße. Beim Linksabbiegen übersah ein 31-jähriger Opel-Fahrer den aus Richtung Bamberg kommenden, vorfahrtsberechtigen Pkw eines 38-Jährigen und stieß mit dem VW Golf zusammen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Fahrzeug prallte gegen Sonnenschirm

BREITENGÜSSBACH. Gegen einen Sonnenschirm auf dem Rewe-Parkplatz im Gewerbepark stieß bereits am Freitag, 15. Juni, zwischen 8 und 15 Uhr, ein unbekannter Verkehrsteilnehmer. Obwohl ein Schaden von ca. 300 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht unter Alkohol-/Drogeneinfluss

GEISELWIND. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Mittwochabend ein stark beschädigtes Fahrzeug. Der Fahrer des blauen Mazda war mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der Kreisstraße unterwegs und bog schließlich in Schlüsselfeld in ein Privatgrundstück ein. Dort stieß der Mazda-Fahrer beim Einparken noch gegen ein abgestelltes Auto. Der Fahrer stieg anschließend mit auffälligen Ausfallerscheinungen aus dem Pkw aus. Die bereits verständigte Polizeistreife konnte den 35-Jährigen kurz danach in seiner Wohnung antreffen. Bei der Befragung räumte der Mann schließlich ein, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,40 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Mann zur Blutentnahme. Ferner stellte sich heraus, dass der 35-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Neben den festgestellten frischen Unfallspuren entdeckten die Beamten im Fahrzeug eine Schildstange. Bei der anschließenden Absuche der Fahrtstrecke in Richtung Aschbach wurde die Unfallstelle bei Wasserberndorf gefunden. Dort fuhr der 35-Jährige offensichtlich gegen ein Umleitungsschild mit Lichtanlage. Herumliegende Fahrzeugteile konnten dem beschädigten Mazda Premacy zugeordnet werden. Der 35-Jährige wird sich nun wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten müssen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Beim Fahrstreifenwechsel Unfall verursacht

A 73 / ZAPFENDORF Ohne zu blinken, wechselte, am Mittwochvormittag, der bislang unbekannte Fahrer eines Daimler, aus dem Landkreis Lichtenfels, in Fahrtrichtung Süden den Fahrstreifen nach links. Dort befand sich jedoch bereits ein 24-jähriger Fahrer eines BMW, der nach links ausweichen musste und dabei mit seiner gesamten linken Fahrzeugseite die Mittelschutzplanke entlang streifte. Obwohl am BMW ein Schaden von mindestens 10000 Euro entstand und der Fahrer mittels hupen auf den Unfall aufmerksam machte, entfernte sich der Daimler-Fahrer unerlaubt. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweis unter Tel. 0951/9129-510.

Agressiver Audi-Fahrer

A 73 / FORCHHEIM Vermutlich wegen einer vermeintlichen oder tatsächlichen Behinderung während der Durchfahrt des Baustellenbereiches ließ sich der Fahrer eines schwarzen Audi, aus dem Landkreis Schweinfurt, am Mittwochnachmitttag zu einer strafbaren Handlung hinreißen. Kurz nach Verlassen der Baustelle in Fahrrichtung Norden, überholte er den Sattelzug eines 31-Jährigen, schnitt diesen beim Einscheren derart, dass die technische Notbremseinrichtung der Zugmaschine aktiviert wurde und eine Vollbremsung auslöste. Nach erneutem beschleunigen wurde der Sattelzugfahrer noch mindestens 4 Mal ausgebremst und dadurch genötigt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0951-9129-510.