SpVgg Jahn Forch­heim: Musi­ka­li­scher Freund­schafts­be­such in Gherla

Spielmannszug beim Festzug. © Ralf Rödel

Spiel­manns­zug beim Fest­zug. © Ralf Rödel

34 Musi­ke­rin­nen und Musi­ker des Spiel­manns­zugs der SpVgg Jahn Forch­heim nah­men an der offi­zi­el­len Fahrt zur Part­ner­stadt Gher­la in Rumä­ni­en mit Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein, Wirt­schafts­för­de­rer Vik­tor Nau­mann, Stadt­rat und Part­ner­schafts­be­auf­trag­ter Ger­hard Käding und Alt­stadt­rat Heinz End­res teil.

Die Musi­ker des Jahn waren damit die erste grö­ße­re Grup­pe aus Forch­heim, die offi­zi­ell an einem Besuch der Freun­de in Rumä­ni­en teil­ge­nom­men hat. Sie ver­brach­ten drei wun­der­ba­re Tage in Gher­la und genos­sen die herz­li­che Gast­freund­schaft der Freunde.

Standkonzert im Wald. © Ralf Rödel

Stand­kon­zert im Wald. © Ralf Rödel

Bür­ger­mei­ster Ioan Nese­lean begrüß­te sei­ne Forch­hei­mer Gäste offi­zi­ell im Rat­haus der Stadt. Mit sei­nem viel­sei­ti­gen Reper­toire von Marsch­mu­sik über klas­si­sche Blas­mu­sik bis zu kon­zer­tan­ter Musik begei­ster­te der Spiel­manns­zug die Bevöl­ke­rung beim Kon­zert zur Eröff­nung des Part­ner­schafts­tref­fens im Sta­di­on von Gherla.

Für die Besu­cher stan­den eine Stadt­füh­rung, die Besich­ti­gung des Klo­sters Nicu­la und das Spie­len der Deut­schen Mes­se bei der musi­ka­li­schen Mit­ge­stal­tung des Got­tes­dien­stes am Sonn­tag auf dem Pro­gramm. Außer­dem gab es einen klei­nen Fest­zug und ein Stand­kon­zert im Wald, wo die sechs Bür­ger­mei­ster der Part­ner­städ­te von Gher­la den Mus­si­nan Marsch diri­gier­ten (im Bild Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein 3. v. r.).

Schreibe einen Kommentar