Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.06.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Entgegengekommen und geflüchtet

Gößweinstein. Am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr fuhr ein 31-jähriger Audi-Fahrer auf der Staatsstraße zwischen Gößweinstein und Stadelhofen als ihm ein dunkelgrauer VW Golf auf seiner Fahrspur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Mann aus und schrammte dadurch mit seinem Pkw zwei Leitplankenfeldern. Insgesamt entstand hierdurch Schaden in Höhe von 13.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Ebermannstadt, Tel. 09194-73880 entgegen.

Vordermann gestreift

Unterleinleiter. Auf der Straße zwischen Gasseldorf und Unterleinleiter fuhr ein 78-jähriger Radfahrer im Windschatten eines anderen Radlers. Der ältere Mann streifte aus Unachtsamkeit den Hinterreifen des Vorausfahrenden, verlor das Gleichgewicht und stürzte. Hierbei wurde der Windschattenfahrer leicht verletzt und es entstand Schaden in Höhe von 500 Euro an seinem Rad.

Schild entwendet

Ebermannstadt. Am Dienstag wurde in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein Verkehrszeichen „Fußgänger bitte andere Straßenseite benutzen“ entwendet. Das Schild, welches einen Wert von 50 Euro hat, war aufgrund von Baumaßnahmen im Bereich Obere-Untere Bayrische Gasse aufgestellt.

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Forchheim. Am Mittwoch gegen 03:20 Uhr bedachte ein 19-Jähriger in der Kantstraße die Besatzung eines Rettungswagens mit üblen Beleidigungen und trat im Anschluss mehrfach gegen das Fahrzeug. Erst durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim konnte der junge Mann beruhigt werden und trat seinen Heimweg an. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung und versuchter Sachbeschädigung ermittelt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Paletten aus Lagerraum gestohlen

BAMBERG. Zwischen Samstagabend und Sonntagabend wurden vom Grundstück einer Firma in der Mainstraße ca. 550 Euro-Paletten im Gesamtwert von etwa 8000 Euro gestohlen. Wer hat zur Tatzeit den oder die Täter beim Abtransport des Diebesgutes beobachtet und kann der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise geben?

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Dr.-Martinet-Straße im Stadtteil Gaustadt wurde am Dienstagfrüh, um 09.00 Uhr, ein am rechten Fahrbahnrand abgestellter grauer Mercedes, A-Klasse, während eines Parkmanövers eines roten Kastenwagens an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet hatte, fuhr dieser einfach davon.

BAMBERG. Vor einer Sportgaststätte an der Galgenfuhr wurde am Dienstagfrüh, zwischen 10.15 Uhr und 11.50 Uhr, ein weißer Nissan Quashqai vorne rechts angefahren. Hier hinterließ der Verursacher Sachschaden von etwa 500 Euro und machte sich ebenfalls aus dem Staub.

BAMBERG. Ein schwarzer VW Polo wurde am Dienstag, zwischen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr, vor einem Anwesen in der Fischerei am Heck angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher beschädigte den Pkw an Rücklicht und Stoßstange und richtete Sachschaden von 1000 Euro an.

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße wurde am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, ein Golf-Fahrer von einem Hyundai-Fahrer dermaßen geschnitten, dass er mit seinem Pkw ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Deswegen stieß der VW-Fahrer mit den beiden linken Fahrzeugfelgen gegen die Bordsteinkante, weshalb an dem Wagen Sachschaden von etwa 2000 Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend; die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. An der Einmündung Wildensorger Straße / Am Bundleshof blieb am Dienstagfrüh ein Motorradfahrer beim Abbiegen am Bordstein hängen und stürzte. Am Zweirad entstand Sachschaden von etwa 1500 Euro. Der 74-jährige Motorradfahrer zog sich bei dem Sturz vermutlich eine Knochenfraktur am rechten Arm zu.

BAMBERG. Sachschaden von etwa 70.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmittag in der Wildensorger Straße ereignet hatte. Ein 91-jähriger Autofahrer kam aus nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo er gegen einen Mercedes fuhr. Der Unfallverursacher zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu; die 40-jährige Unfallbeteiligte blieb unverletzt.

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 20-jähriger Radler die Luitpoldstraße entgegen der Fahrtrichtung. Trotz oder gerade weil er während des Fahrens noch Zeit hatte mit seinem Handy zu telefonieren, entschloss er sich dazu, die Fahrbahn zu überqueren, um auf der richtigen Fahrbahnseite weiterzufahren. Da der Fahrradfahrer offensichtlich nicht von seinem Handy lassen konnte, übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Durch den Frontalzusammenstoß wurde das Fahrrad des jungen Mannes total zerstört – das wichtige Handy blieb aber heile; am Pkw entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Doch Glück im Unglück, verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Münzautomaten von Massagesesseln entleert

HALLSTADT. In der Zeit vom 28. Mai bis 20. Juni öffneten unbekannte Täter von drei Massagesesseln die Münzautomaten und entwendeten das Münzgeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Massagesessel befinden sich im Market-Einkaufszentrum in der Michelinstraße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen an den Massagesesseln aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Im Stau aufgefahren

A 73 / BAMBERG Im Rückstau vor einer Tagesbaustelle fuhr, am Dienstagvormittag, im Bereich der Anschlussstelle Memmelsdorf in Fahrtrichtung Norden, ein 79-jähriger Dacia-Fahrer aus Unachtsamkeit in das Heck eines Sattelzuges. Während am Auflieger des Sattelzuges nur geringer Schaden entstand, wird der Schaden am Pkw auf mindestens 4500 Euro geschätzt.

Leitplanke ramponiert

A 73 / HIRSCHAID Nach einem Reifenschaden an seinem Lkw, zog am Dienstagabend, ein 49-jähriger Kraftfahrer mit seinem Fahrzeug, in Fahrrichtung Nürnberg, auf den Seitenstreifen und beschädigte dabei mindestens 13 Felder der Außenschutzplanke. Neben einem Eigenschaden von ca. 10000 Euro, entstand an der Schutzplanke ein Schaden von mindestens 5000 Euro.

Seniorin unversichert unterwegs

HIRSCHAID Bei der Kontrolle eines sogenannten Micro-Car durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei, am Dienstagnachmittag, wurde festgestellt, dass an dem Fahrzeug ein grünes Versicherungskennzeichen, aus dem Jahr 2016, angebracht war. Die Überprüfung ergab, dass die 90-jährige Fahrerin des maximal 45 km/h schnellen Gefährts ohne gültigen Versicherungsschutz unterwegs war. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt.

Drogenfahrt

A 73 / BUTTENHEIM Ein türkischer Student, mit nicht mehr gültiger österreichischer Aufenthaltserlaubnis, wurde Montagmittag mit seinem deutschen Kleintransporter an der AS Buttenheim, durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei kontrolliert. Dabei wurde bei ihm Drogeneinwirkung festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest war positiv. Zudem wurde bei der Durchsuchung des Fahrzeuges eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Wegen der Drogenfahrt, dem Besitz des Rauschgiftes und Verdacht des illegalen Aufenthaltes erwarten ihn nun mehrere Anzeigen.

Und wieder die Baustelle

A 73 / FORCHHEIM Mitten im Baustellenbereich, Fahrtrichtung Süden, überholte ein 39-jähriger Audi-Fahrer den Sattelzug eines 57-Jährigen. Dabei geriet er mit seinem Audi zu weit nach rechts und streifte die Zugmaschine. Beim Gegenlenken touchierte er zu dem noch die Betonmittelschutzmauer. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 4000 euro geschätzt.