Iso­lie­rer aus Ahorn­tal holt Euro­pa­mei­ster­ti­tel

Vom Bun­des­sie­ger zum Euro­pa­mei­ster

Ein starkes Team mit überzeugendem Können: Marvin Heindl und Balász Kis (hinten) meistern die Wettbewerbsaufgabe. Foto: Ulrich Bühringer

Ein star­kes Team mit über­zeu­gen­dem Kön­nen: Mar­vin Heindl und Balász Kis (hin­ten) mei­stern die Wett­be­werbs­auf­ga­be. Foto: Ulrich Büh­rin­ger

Balász Kis von F.K. Iso­lier­mon­ta­ge aus Ahorn­tal über­zeugt im Team mit einem Kol­le­gen aus der Ober­pfalz bei der Euro­pa­mei­ster­schaft der Iso­lie­rer Köln/​Ahorntal. Die Freu­de ist rie­sen­groß und für jeden Besu­cher der Home­page sofort offen­sicht­lich: Die F.K. Iso­lier­mon­ta­ge GmbH aus Ahorn­tal stellt einen Euro­pa­mei­ster der Iso­lie­rer. Balász Kis, der im ver­gan­ge­nen Herbst bester deut­scher Gesel­le der Wärme‑, Kälte‑, Schall- und Brand­schutz­iso­lie­rer wur­de, hol­te sich gemein­sam mit Mar­vin Heindl aus der Ober­pfalz (Reith­may­er GmbH, Pres­s­ath) den Titel. Aus­ge­tra­gen wur­de die­ser bei der Fach­mes­se IEX – Insu­la­ti­on Expo Euro­pe in Köln, orga­ni­siert hat­te die Titel­kämp­fe der Dach­ver­band der euro­päi­schen Iso­lie­r­er­fach­ver­bän­de.

„Wir freu­en uns und sind unglaub­lich stolz dar­auf einen so jun­gen moti­vier­ten Mann in unse­rem Betrieb aus­ge­bil­det zu haben“, zeig­te sich Dr.-Ing. Elke Rieß, Geschäfts­füh­re­rin bei F.K.I., begei­stert. „Natür­lich haben wir immer ver­sucht, ihn so gut als mög­lich zu unter­stüt­zen und zu för­dern. Aber ohne Balázs außer­ge­wöhn­li­che Eigen­in­itia­ti­ve, sei­nen Ehr­geiz und den Wunsch immer bes­ser zu wer­den, wäre ein sol­cher Erfolg nie mög­lich gewe­sen.“ Der jun­ge Iso­lie­rer hat­te im ver­gan­ge­nen Jahr nach dem Kam­mer­sieg beim PLW (prak­ti­scher Lei­stungs­wett­be­werb des Hand­werks), den Lan­des- und Bun­des­sieg geholt und sich dadurch für die Euro­pa­mei­ster­schaft qua­li­fi­ziert.

Trai­nings­la­ger zeigt Wir­kung

Die beiden Europameister Marvin Heindl aus der Oberpfalz und Balász Kis aus Ahorntal (von links) mit ihren Goldmedaillen beim Galadinner im KölnSky. Foto: Ulrich Bühringer

Die bei­den Euro­pa­mei­ster Mar­vin Heindl aus der Ober­pfalz und Balász Kis aus Ahorn­tal (von links) mit ihren Gold­me­dail­len beim Gala­din­ner im Köln­Sky. Foto: Ulrich Büh­rin­ger

Der Betrieb hat sei­nen erfolg­rei­chen Gesel­len nach besten Kräf­ten unter­stützt. „Wir haben Balász Kis für zwei Wochen bezahlt frei­ge­stellt, damit er gemein­sam mit sei­nem Team­part­ner und den Aus­bil­dungs­mei­stern in Nörd­lin­gen (Über­be­trieb­li­ches Aus­bil­dungs­zen­trum der WKSB-Iso­lie­rer) üben konn­te.“ Ein Enga­ge­ment, das sich bezahlt gemacht hat. Die bei­den jun­gen Män­ner aus Bay­ern, die für den Zen­tral­ver­band Deut­sches Bau­ge­wer­be (ZDB) ange­tre­ten waren, schaff­ten die gestell­te Auf­ga­be – die Däm­mung und Umman­te­lung eines Rohr-/Lüf­tungs­dum­mys mit unter­schied­li­chen Dämm­ma­te­ria­li­en und einem Blech­man­tel – als ein­zi­ges der zehn Teams aus neun Natio­nen kom­plett in über­zeu­gen­der Qua­li­tät. „Die Auf­ga­be war auch wirk­lich knif­fe­lig“, sag­te Elke Rieß. Beson­ders der Über­gang des Blech­man­tels von einer ecki­gen auf eine run­de Form sei von Balázs Kis her­aus­ra­gend gelöst wor­den. Die Geschäfts­füh­re­rin hat ihren Gesel­len nach Köln beglei­tet und die Dau­men gedrückt.

Erster Euro­pa­mei­ster­ti­tel für ein deut­sches Team

Mit Balász Kis und Mar­vin Heindl hat erst­mals ein deut­sches Team den Euro­pa­mei­ster-Titel des Iso­lie­rer­hand­werks nach Deutsch­land geholt. Die Fir­ma F.K.I. fei­ert dies auf eigen Wei­se: Jede E‑Mail ziert ein Ban­ner mit den schwarz-rot-gol­de­nen Strei­fen und neu den euro­päi­schen Ster­nen.

Schreibe einen Kommentar