“Cine­ma Ita­lia­no” im Bay­reu­ther RW21

Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth bie­tet am Frei­tag, 6. Juli, um 19 Uhr, die Mög­lich­keit, ita­lie­ni­sches Kino­ver­gnü­gen zu genie­ßen, das auch für Anfän­ger der ita­lie­ni­schen Spra­che geeig­net ist. Auf dem Pro­gramm steht die Komö­die „Ope­ra­zio­ne S. Gen­na­ro“ (mit deut­schen Unter­ti­teln). Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist bis Diens­tag, 3. Juli, bei der Volks­hoch­schu­le tele­fo­nisch unter 0921 50703840 oder online unter www​.vhs​-bay​reuth​.de möglich.

Zum Film:

Die eben­so hüb­sche wie selbst­be­wuss­te Mag­gie (Sen­ta Ber­ger) aus Chi­ca­go schreckt vor nichts zurück. Sie wird Boss einer Gang­ster­ban­de und schlüpft in das Gewand einer Non­ne, als es dar­um geht, im tief katho­li­schen Nea­pel an den sagen­haf­ten Schatz des Schutz­pa­trons San Gen­na­ro her­an­zu­kom­men. Doch ganz ohne loka­le Hil­fe kann das ame­ri­ka­ni­sche Gau­ner­trio den Coup nicht lan­den, und so lässt Mag­gie all ihren weib­li­chen Charme spie­len um den Super­gau­ner Dudù (Nino Man­fre­di) und sei­nen Hel­fer Scia­scil­lo (Mario Adorf) auf ihre Sei­te zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar