Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker gastie­ren im Mark­gräf­li­chen Opernhaus

Bamberger Symphoniker. Foto: Andreas Herzau

Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker. Foto: Andre­as Herzau

Im Jahr der Wie­der­eröff­nung des Mark­gräf­li­chen Opern­hau­ses steht im Herbst noch ein ganz beson­de­res High­light auf dem Bay­reu­ther Ver­an­stal­tungs­pro­gramm: Auf Ein­la­dung der Stadt Bay­reuth geben die Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker am Mitt­woch, 19. Sep­tem­ber, um 19.30 Uhr, ein Kon­zert im wun­der­schö­nen Ambi­en­te des UNESCO-Welt­kul­tur­er­bes. Auf dem Pro­gramm ste­hen die Sere­na­de von Edward Elgar, die Sere­na­de für Tenor (Tho­mas Wal­ker), Horn (Chri­stoph Eß) und Strei­cher von Ben­ja­min Brit­ten und die Schot­ti­sche Sym­pho­nie von Felix Men­dels­sohn-Bar­thol­dy. Unter der Lei­tung von Paul McCree­sh wird das Ensem­ble das Bay­reu­ther Publi­kum im barocken Rah­men des Mark­gräf­li­chen Opern­hau­ses begei­stern. Der Vor­ver­kauf für das Kon­zert beginnt am Sams­tag, 14. Juli. Kar­ten sind im Inter­net unter www​.ticket​ma​ster​.de und an der Thea­ter­kas­se in Bay­reuth, Opern­stra­ße 22 (geöff­net: Mon­tag bis Frei­tag von 10 bis 17 Uhr, Sams­tag von 10 bis 14 Uhr; Tele­fon 0921 6 90 01; Fax: 0921 885 777) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar