Bei Fahr­zeug­kon­trol­le Betäu­bungs­mit­tel entdeckt

A9/PEGNITZ, LKR. BAY­REUTH. Ein paar Gramm Mari­hua­na und Amphet­amin ent­deck­ten Bay­reu­ther Ver­kehrs­po­li­zi­sten Mon­tag­früh bei der Über­prü­fung eines voll­be­setz­ten Fahr­zeu­ges auf der Auto­bahn A9 bei Peg­nitz. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Gegen 6.45 Uhr kon­trol­lier­ten die Poli­zi­sten den mit fünf Per­so­nen besetz­ten Opel an der Rast­an­la­ge bei Peg­nitz. Bei der Über­prü­fung der Insas­sen fan­den die Beam­ten bei zwei Per­so­nen Mari­hua­na und Amphet­amin im ein­stel­li­gen Gramm­be­reich. Das Betäu­bungs­mit­tel stell­ten die Poli­zi­sten sicher, die aus Ber­lin stam­men­den 27- und 34-jäh­ri­gen Män­ner müs­sen sich nun wegen des uner­laub­ten Besit­zes von Betäu­bungs­mit­teln straf­recht­lich verantworten.

Schreibe einen Kommentar