Uni­ver­si­tät Bay­reuth mit neu­em deutsch­spra­chi­gen Master­stu­di­en­gang Infor­ma­tik M.Sc.

Wäh­rend die Rech­ner immer klei­ner wer­den, wird die Soft­ware zu ihrer Steue­rung immer grö­ßer. Pro­gram­me, die vie­le tau­send Sei­ten Pro­gramm­text umfas­sen, sind heu­te kei­ne Sel­ten­heit mehr. Die­se Pro­gram­me sind aber nicht nur groß, son­dern auch hoch­gra­dig kom­plex. Hier setzt der neue deutsch­spra­chi­ge Master Infor­ma­tik M.Sc. an: Durch sei­ne for­schungs- und pro­jekt­ori­en­tier­te Aus­rich­tung will der Master­stu­di­en­gang ein gefrag­tes Aus­bil­dungs­pro­fil ver­mit­teln und Stu­die­ren­de fit machen für eine Kar­rie­re in der Com­pu­ter­in­du­strie oder in der Forschung.

„Für Stu­die­ren­de, die ihren Infor­ma­tik-Bache­lor an einer ande­ren Hoch­schu­le gemacht oder Infor­ma­tik auf Lehr­amt stu­diert haben und in den Fach­ma­ster wech­seln wol­len, ist der neue for­schungs­ori­en­tier­te Infor­ma­tik-Master an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth genau rich­tig“, erläu­tert Stu­di­en­gangs­mo­de­ra­tor Prof. Dr. Domi­nik Hen­rich, der an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth den Lehr­stuhl für Ange­wand­te Infor­ma­tik III – Robo­tik und Ein­ge­bet­te­te Syste­me inne­hat. „Wir legen gro­ßen Wert auf ein breit ange­leg­tes Fach­wis­sen, das unse­re Infor­ma­tik­stu­die­ren­den in aus­ge­wähl­ten Teil­ge­bie­ten noch ver­tie­fen kön­nen. Auf die­ser Basis ler­nen sie ihre ana­ly­ti­schen, krea­ti­ven und kon­struk­ti­ven Fähig­kei­ten so aus­zu­bau­en, dass sie Soft- und Hard­ware­sy­ste­me künf­tig pro­blem­los ent­wickeln und wei­ter­ent­wickeln können.

Gefrag­tes Aus­bil­dungs­pro­fil: Der Infor­ma­tik gehört die Zukunft

Der neue deutsch­spra­chi­ge Master­stu­di­en­gang Infor­ma­tik M.Sc. star­tet an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth – vor­be­halt­lich des mini­ste­ri­el­len Ein­ver­neh­mens –zum Win­ter­se­me­ster 2018/19. Er rich­tet sich nach den Emp­feh­lun­gen der Gesell­schaft für Infor­ma­tik e.V., mit ande­ren Wor­ten: Der Stu­di­en­gang über­zeugt in allen Para­me­tern durch Qua­li­tät und wird auch den inter­na­tio­na­len Infor­ma­tik-Lei­stungs­stan­dards gerecht. Durch sei­ne for­schungs- und pro­jekt­ori­en­tier­te Aus­rich­tung will der Stu­di­en­gang ein gefrag­tes Aus­bil­dungs­pro­fil ver­mit­teln und so Stu­die­ren­de fit machen für eine Kar­rie­re bspw. in der Com­pu­ter­in­du­strie oder in der For­schung; erfolg­rei­che Absol­ven­ten kön­nen auch eine Pro­mo­ti­on anschlie­ßen. „Infor­ma­tik-Absol­ven­ten sind bei Her­stel­ler­fir­men, Soft­ware­häu­sern und For­schungs­ein­rich­tun­gen gefrag­ter denn je. Sie kön­nen in den IT-Abtei­lun­gen von Ver­wal­tung und Wirt­schaft arbei­ten oder in die Com­pu­ter­in­du­strie gehen und sich dort zum Bei­spiel um den Betrieb, die War­tung und den Ver­kauf von IT-Pro­duk­ten küm­mern. Ins­be­son­de­re in den For­schungs- und Ent­wick­lungs­ab­tei­lun­gen von mitt­le­ren und gro­ßen Unter­neh­men aber auch als frei­be­ruf­li­che Bera­ter wer­den Infor­ma­ti­ker gesucht. Die Ein­stel­lungs­chan­cen von Infor­ma­tik-Exper­ten auf dem natio­na­len und inter­na­tio­na­len Arbeits­markt sind nach wie vor sehr gut und haben sich auch in wirt­schaft­lich tur­bu­len­ten Zei­ten als kri­sen­si­cher erwie­sen“, sagt Prof. Henrich.

All­ge­mei­ne Studiengangsinformationen

  • Stu­di­en­ab­schluss: Master of Sci­ence (M.Sc.)
  • Stu­di­en­be­ginn: Win­ter­se­me­ster (WS) und Som­mer­se­me­ster (SoSe)
  • Ein­schrei­bungs­fri­sten Deut­sche und EU-Bür­ger: August bis Okto­ber (WS) und März bis April (SoSe)
  • Ein­schrei­bungs­fri­sten Nicht-EU-Aus­län­der: 15. Juli (WS); 15. Janu­ar (SoSe)
  • Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen: Hoch­schul­ab­schluss in einem der Bache­lor­stu­di­en­gän­ge ‚Infor­ma­tik‘ oder ‚Ange­wand­te Infor­ma­tik‘ der Uni­ver­si­tät Bay­reuth oder ein damit gleich­wer­ti­ger Abschluss. Sprach­kennt­nis­se: Deutsch B2.
  • Zulas­sungs­be­schrän­kung: kei­ne

    Regel­stu­di­en­zeit: vier Semester

  • Vor­le­sungs­spra­che: Deutsch
  • Stu­di­en­gangs­mo­de­ra­ti­on: Prof. Dr. Domi­nik Henrich
  • Home­page: www​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​s​t​u​d​i​u​m​/​m​a​s​t​e​r​s​t​u​d​i​u​m​/​i​n​f​o​r​m​a​tik

Schreibe einen Kommentar