Kobu­do-Lehr­gang in Kirchehrenbach

Kobudo-Übung
Kobudo-Übung

Das jähr­li­che Kobu­do-Tref­fen, (Kara­te mit alten Waf­fen), war ange­sagt und Mari­on Knör­lein, lud Sabri­na Hof­mann (Effeltrich und Wei­lers­bach), Thor­sten Leh­mann (Neu­ses und Eggols­heim) und Grün­der Hel­mut Sta­del­mann nach Kir­cheh­ren­bach ein. So trai­nier­ten vier Ver­ei­ne und diver­se Gäste, ein­hel­lig in der gro­ßen Schul­turn­hal­le. Sie­ben Stun­den übten die Teil­neh­mer des aus­ge­buch­ten Semi­nars unter Hel­mut Sta­del­mann und sei­nen Trai­nern, (alle­samt geprüf­te Mei­ster des Deut­schen Kara­te Ver­ban­des und Baye­ri­schen Kara­te Bun­des), die Grund­schu­le (Kihon), For­men­lauf (Kata), Kampf (Kum­ite), und Selbst­ver­tei­di­gung (Goshin) mit den Waf­fen des Kobu­do. Wenn man sich heu­te gegen Waf­fen oder moder­nen Gegen­stän­den weh­ren muss, muss man die­se auch ken­nen. Genau da setzt Hel­mut mit sei­nem Team ein. Natür­lich leben wir in unse­ren Dojo auch die Tra­di­ti­on sind aber auf­ge­schlos­sen und modern ori­en­tiert. Soll hei­ßen, dass wir die alten Waf­fen auch mit All­tags­ge­gen­stän­den erset­zen und damit üben. Die Bil­der zei­gen eine Stock­ab­wehr, die Üben­den und die Kobu­do­grup­pe. Unser Trai­ning ist kosten­los, es kann immer geschnup­pert wer­den, unse­re Türen sind immer offen. Nach den gro­ßen Feri­en sind wir auch in Forch­heim in der Mar­tin­schu­le ver­tre­ten. Die anschlie­ßen­den Prü­fun­gen wur­den alle bestan­den und wir waren alle recht­zei­tig zum Fuß­ball­spiel Deutsch­land Schwe­den wie­der glück­lich aber erschöpft zu Hau­se. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kara​te​kampf​kunst​.de

Schreibe einen Kommentar