Polizeieinsatz nach Bedrohung – Ermittlungen dauern an

KULMBACH. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bayreuth, der Kulmbacher Polizei sowie der Kriminalpolizei Bayreuth im Zusammenhang mit einer Bedrohung am vergangenen Wochenende dauern an. Die Ermittler haben bei Durchsuchungsmaßnahmen verschiedene relevante Gegenstände sichergestellt.

Nach der Festnahme des 62-jährigen Kulmbachers sowie der Sicherstellung von Waffen und Munition erfolgten in den vergangenen Tagen umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen am Wohnanwesen des Beschuldigten sowie auf Grundstücken im Landkreis Kulmbach. Hierbei entdeckten die eingesetzten Beamten Gegenstände, die von strafrechtlicher Bedeutung sein können, und stellten diese sicher. Derzeit laufen diesbezüglich die Untersuchungen. Die Ermittlungen dauern an.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen waren neben der Kulmbacher Polizei auch Beamte der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus Nürnberg und oberfränkische Polizeidiensthunde im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar