Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 20.06.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Ebermannstadt. Am Dienstagvormittag befuhr eine 34-jährige Pkw-Fahrerin den Schottenberg abwärts Richtung Eschlipper Talstraße. Aus Unachtsamkeit prallte sie frontal auf einen Laternenpfosten, wobei der Betonsockel zerstört wurde. Bei dem Verkehrsunfall wurden die Fahrzeuglenkerin und ihre 40 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt, der Sachschaden beträgt 5000 Euro.

Wiesenttal. Eine Unachtsamkeit führte an der ‚Dooser‘ Kreuzung zu einem Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten und einem Sachschaden von 30 000 €.

Am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr fuhr ein 71-jähriger Fahrer eines Land Rovers mit seiner Begleitung von Doos kommend in Richtung Muggendorf. An der Kreuzung musste er aufgrund seiner Wartepflicht anhalten. Gleichzeitig näherte sich eine 26-jährige Fiat Ulysse-Fahrerin mit ihrem 2-jährigen Kleinkind auf der Vorfahrtsstraße von Engelhardsberg kommend und wollte geradeaus in Richtung Albertshof weiterfahren. Offenbar übersah der Senior den herannahenden Wagen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Beide Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung mittig zusammen, wobei der Land Rover umkippte und auf dem Dach zum Liegen kam. Mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer konnten die Insassen des Land Rovers aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Ein Notarzt versorgte die vier Leichtverletzten. Zwei Rettungsfahrzeuge verbrachten diese in die Kliniken nach Bayreuth und Forchheim. An beiden Fahrzeugen dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 30 000 Euro entstanden sein. Die alarmierte freiwillige Feuerwehr Engelhardsberg führte während der Unfallaufnahme verkehrslenkende Maßnahmen durch und band auslaufende Betriebsstoffe ab.

Sonstiges

Hiltpoltstein. Als Naturschützer erwiesen sich am Dienstagabend eine Anwohnerin aus Hiltpoltstein und eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebermannstadt. Nachdem die Dame eine in der Schulstraße aufgefundene Schlange nicht identifizieren konnte, stülpte sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten einen Eimer über das Kriechtier. Die Beamten erkannten sofort, dass es sich um eine naturgeschützte Ringelnatter handelte und setzten sie in der freien Natur wieder aus.

Gößweinstein. Ein Kletterunfall ereignete sich am Dienstagvormittag „An der Martinswand.“ Ein 20-Jähriger aus Oberbayern kletterte die Route „Membrane“ und wurde hierbei von einem 47-jährigen Nürnberger gesichert. Beim Abseilen reichte die Länge des Seiles nicht aus und der junge Kletterer, der keinen Helm trug, stürzte aus fünf Meter Höhe ab. Hierbei erlitt er glücklicherweise nur eine Beinverletzung und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die UNI-Klinik Erlangen geflogen.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Forchheim. Am Dienstag zwischen 07:00 Uhr und 17:51 Uhr wurden im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Fritz-Hoffmann-Straße mehrere Teile von einem dort abgestellten Fahrrad abgebaut und entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro. Hinweise auf den bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Forchheim. Am frühen Dienstagmittag tankte ein Autofahrer an einer Tankstelle in der Bamberger Straße und fuhr anschließend weiter ohne die Tankrechnung in Höhe von 20 € zu bezahlen. Wer Hinweise auf den Fahrer oder das Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

SONSTIGES

Forchheim. Am Dienstagmittag wurde die Polizei Forchheim darüber informiert, dass ein 56-jähriger Bewohner des Eggolsheimer Weges ausrasten würde. Beim Eintreffen der Beamten rannte der Mann auf der Straße herum und fuchtelte wild mit den Armen. Er konnte nicht beruhigt werden und musste zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen werden. Da der Mann auch im Haftraum nicht zur Ruhe kam, musste er schließlich in ein Krankenhaus gebracht werden.

Forchheim. Am Dienstagabend wurde ein 21-jähriger VW-Fahrer in der Theodor-Heuss-Allee einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei räumte der junge Mann ein, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Der Fahrzeugschlüssel wurde daraufhin sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Kurze Zeit später erschien ein Bekannter des jungen Mannes bei der Polizei Forchheim. Da dieser im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, wurden ihm die Fahrzeugschlüssel seines Kumpels wieder ausgehändigt.

Gegen 22:00 Uhr wurde der 21-jährige dann erneut kontrolliert, wie er gerade mit seinem VW die Bayreuther Straße befuhr. Sein wiederholtes Fehlverhalten sah der Mann überhaupt nicht ein und wurde sogar noch aggressiv. Der Fahrzeugschlüssel wurde dieses Mal für längere Zeit sichergestellt. Den jungen Mann erwarten nun zwei Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Hochwertige Fahrradteile finden neuen Besitzer

Bamberg. Auf mehrere Teile eines in der Ottostraße abgestellten hochwertigen Herrenfahrrads der Marke Merida hatte es ein Unbekannter Dienstagnacht abgesehen. Er montierte von diesem die komplette vordere Gabel, mit dazugehörendem Vorderrad und die dazugehörende Bremseinrichtung ab. Der Wiederbeschaffungswert der Teile beträgt 1.000,- Euro.

Während der Pizzabestellung auch ein Handy geklaut

Bamberg. Während eine Frau Montagabend in einer Pizzeria in der Kloster-Banz-Straße auf ihre Pizza wartete, nutzte diese vermutlich auch die Wartezeit, um dabei ein Firmenhandy der Marke Huawei im Wert von 800,- Euro mitgehen zu lassen. Das Handy lag auf einer Ablage neben dem Tresen und da die Dame zu dem Zeitpunkt der einzige Gast war, richtet sich der Verdacht gegen sie. Diese wird als Südländerin, ca. 45 Jahre alt, mit sehr langem dunklem Haar, welches zu einem Pferdeschwanz gebunden war und auffallend schlechten Zähnen, beschrieben.

Regnitz-Fähre ist auch vor Dieben nicht sicher

Bamberg. Unbekannte Täter hatten es am Wochenende auf die Kasse der Regnitz-Fähre abgesehen, welche an der „Schleuse 100“ am Oberen Leintritt ankert. Dort durchtrennten sie das vorhandene Vorhängeschloss, welches die Kasse sichert und entnahmen das darin befindliche Bargeld in Höhe von 50,- Euro. Anzumerken sei, dass alle Einnahmen durch die Fähre karitativen Zwecken zugutekommen, welchen nun leider etwas geringer ausfallen.

Wiedermal halten Ladendiebe Polizei auf Trab

Bamberg. Bereits am Dienstagvormittag wurde die Polizei zu einem Supermarkt An der Breitenau gerufen, da dort ein 20-jähriger zwei Dosen Red Bull in seinen Rucksack steckte, ohne diese zu bezahlen.

Kurz darauf wurden die Polizisten zu einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt gerufen, da sich dort ein 37-jähriger mit Herrenoberbekleidung im Wert von 130,- Euro eingedeckt hatte und diese in seiner mitgeführten Tasche aus dem Laden stehlen wollte.

Fast zeitgleich fuhr eine Streife einen Supermarkt in der Forchheimer Straße an, da dort eine 18-jährige Studentin versucht hatte, Schokolade und Kosmetikartikel im Wert von 21,- Euro in ihrer Tasche an den Selbstbedienungskassen rauszuschmuggeln.

Auf Zigaretten im Wert von 28,- Euro hatte es schließlich auch noch eine 20-jährige in einem Einkaufsmarkt in der Kirschäckerstraße abgesehen. Dort bezahlte sie zur Täuschung nur eine Packung Milch, da jedoch die Alarmanlage beim Passieren des Kassenbereichs anschlug, flog der Zigarettendiebstahl auf.

Sie alle sehen nun einer Anzeige entgegen und allen wurde von den jeweiligen Geschäften ein Hausverbot erteilt.

Zeugen zu mehreren Unfallfluchten gesucht

Bamberg. Während die Fahrerin eines Sattelzuges Dienstagmittag den Berliner Ring Richtung Strullendorf befuhr, vernahm sie zwar ein fremdes Geräusch, brachte dieses aber nicht mit einem Verkehrsunfall in Verbindung. Erst am Ankunftsziel bemerkte sie, dass der Sattelauflieger oben mittig beschädigt wurde, was Reparaturkosten in Höhe von 1.000,- Euro nach sich ziehen wird. Vermutlich handelt es sich bei dem Unfallverursacher um einen größeren dunkelblauen Kastenwagen, der kurze Zeit zuvor neben ihr auf der Rechtsabbiegerspur in die Starkenfeldstraße abgebogen war.

Der Besitzer eines Opel Vectra Caravan stellte Montagmittag fest, dass der Außenspiegel seines Fahrzeuges angefahren wurde, als er diesen kurz am Heinrichsdamm auf einem Parkplatz geparkte hatte. Dabei wurde die Verkleidung des Spiegels am Boden liegen gelassen und der Spiegel herausgebrochen, sodass ein Schaden von 200,- Euro hinterlassen wurde.

Der Schrankenpfosten zur Ausfahrt eines Supermarktes in der Grafensteinstraße wurde Dienstagmittag von einem Kleintransporter beim Rückwärtsparken angefahren. Eine Mitarbeiterin des Marktes konnte sehen, dass der Unfallverursacher noch kurz ausgestiegen ist und den Schaden sogar fotografiert hat, aber trotzdem anschließend ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern weitergefahren ist. An der Schranke wurde der Pfosten so stark verbogen, dass ein Schaden von 200,-Euro verursacht wurde.

Zu guter Letzt wurde an einem in der Pödeldorfer Straße abgestellten BMW die hintere Stoßstange, die Felge und Teile der linken Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Diesen hatte der Besitzer auf einen dortigen Pendlerparkplatz in der Zeit von Montagabend auf Dienstagmorgen abgestellt. Der hinterlassene Schaden wird auf 1.500,- Euro beziffert.

Beim Abbiegen hat es gekracht

Bamberg. Uneinig waren sich eine VW-Polofahrerin und ein Audi-Fahrer als beide Dienstagnachmittag die Rodezstraße befuhren. Beide blinkten zeitgleich zum Linksabbiegen in die Kirschäckerstraße und brachten vorerst ihre Fahrzeuge zum Stehen. Beim anschließenden Abbiegevorgang änderte der Audi-Fahrer jedoch seine Meinung und entschied sich nun doch geradeaus weiterzufahren. Da dieses Umdenken für die Polofahrerin unverhofft kam, konnte sie nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr dem Audi in die rechte Fahrerseite. Zum Glück blieben beide Fahrer unverletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von 25.000,- Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Paletten Pflastersteine von Lagerplatz entwendet

AMLINGSTADT. Im Zeitraum vom 13. bis zum 19. Juni entwendeten unbekannte Täter von einem Lagerplatz in der Hirschaider Straße zwei Paletten mit Pflastersteinen im Wert von etwa 1.000 Euro. Aufgrund der Menge und des Gewichtes der Gegenstände wurde der Abtransport vermutlich mit einem Lkw durchgeführt. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben?

Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Wand beschmiert

HIRSCHAID. Die Mauer einer Garage in der Stiberstraße beschmierten unbekannte Täter in der Zeit vom 1. bis zum 18. Juni. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind an der Örtlichkeit verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Autofahrer mit Promille

STEGAURACH. In eine Verkehrskontrolle geriet Dienstagnacht in der Bamberger Straße ein 25-jähriger Ford-Fahrer. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 0,80 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot sind die Folge.

Polizei erleichtert über glimpflichen Ausgang eines Verkehrsunfalls

SCHEßLITZ/WÜRGAU. Angesichts der Vielzahl von schweren Motorradunfällen am Würgauer Berg in der Vergangenheit, wurde zunächst Schlimmes befürchtet, als am Mittwochnachmittag bei der Polizei die Meldung über einen Unfall auf der B22 bei Würgau einging. Vor Ort konnte dann jedoch schnell Entwarnung gegeben werden: Eine junge Fahranfängerin war mit ihrem Leichtkraftrad bergab in Richtung Würgau unterwegs. Kurz vor der „ Applauskurve“ beging die 16-jährige Fahrerin einen Fahrfehler und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie stieß hierbei gegen einen Leitpfosten und verletzte sich dadurch leicht an der Schulter. Als sie schließlich schon fast mit ihrer Maschine zum Stillstand gekommen war, fiel diese noch um.

Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Die junge Fahrerin wurde in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Polizeiinspektion Kulmbach

Hauswand der Gesamtkirchengemeinde beschmiert

Kulmbach. Am vergangenen Wochenende wurde durch einen bislang unbekannten Täter der Schriftzug „Vadder“ an den Eingangsbereich der Gesamtkirchengemeinde Kulmbach geschmiert. Durch den ca. 30 x 30 cm großen Schriftzug entstand an der Fassade ein kleiner Sachschaden. Bei der Polizeiinspektion Kulmbach wurde aus diesem Grund eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann wird gebeten sich unter der 09221-6090 bei der Polizeiinspektion Kulmbach zu melden.

Unfallflucht in Kulmbach

Kulmbach. Am Dienstagmorgen, gegen 09:40 Uhr, parkte eine Kulmbacherin ihren braunen Pkw, der Marke Mazda, auf dem Patientenparkplatz der Siedler Praxis in Kulmbach. Als sie um 10:00 Uhr zu ihrem Wagen zurückkam, bemerkte sie, dass ihr Fahrzeug von einem noch unbekannten Verursacher beschädigt wurde. Der Mazda wurde an der linken vorderen Stoßstange stark verkratzt und eingedrückt. Zeugen, welche Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug, bzw. zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der PI Kulmbach zu melden.

Sachbeschädigung in der Tiefgarage

KULMBACH: Vom Samstagnacht bis zum Montagnacht gegen 21.30 Uhr wurden in der Toilettenanlage der Tiefgarage unter der Stadthalle von unbekannten Tätern zwei Trennwände des Herren-WCs mit ausländerfeindlichen Sätzen in roter und blauer Farbe beschmiert. Wer Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Kulmbach unter Tel.-Nr.: 09221-6090 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar