Bundesstraße 22, B22 Ebrach – Bamberg, Erneuerung der Stützmauer in Ebrach

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt ab dem 20. Juni 2018 mit der Erneuerung der Stützmauer in Ebrach.

Die Bauarbeiten beginnen ab den 20. Juni 2018. Hierbei wird die Bundesstraße innerorts zwischen Bamberger Tor und Klosterkirche auf einer Länge von 50 m voll gesperrt. Der Schwerverkehr wird großräumig über Füttersee und Aschbach umgeleitet. Der PKW-Verkehr wird innerörtlich umgeleitet. Die Baumaßnahme wird bis Mitte September abgeschlossen sein.

Das weit über 100 Jahre alte Stützbauwerk entlang der Bundesstraße ist nicht mehr standsicher und muss daher erneuert werden. Zunächst wird hinter der historischen Stützwand im Bereich des Gehsteigs eine Tragkonstruktion mittels 12 m tiefen Bohrpfählen eingebracht.

Die vorhandene Natursteinwand wird dabei in Bereichen ausreichender Standfestigkeit erhalten. In den anderen Bereichen wird sie mit vorhandenem Material neu aufgebaut. Die Brüstung wird aufgrund mangelnder Höhe durch ein Geländer ergänzt.

Alle Arbeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 600.000.- €

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen und um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Schreibe einen Kommentar