Bun­des­stra­ße 22, B22 Ebrach – Bam­berg, Erneue­rung der Stütz­mau­er in Ebrach

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg beginnt ab dem 20. Juni 2018 mit der Erneue­rung der Stütz­mau­er in Ebrach.

Die Bau­ar­bei­ten begin­nen ab den 20. Juni 2018. Hier­bei wird die Bun­des­stra­ße inner­orts zwi­schen Bam­ber­ger Tor und Klo­ster­kir­che auf einer Län­ge von 50 m voll gesperrt. Der Schwer­ver­kehr wird groß­räu­mig über Füt­ter­see und Asch­bach umge­lei­tet. Der PKW-Ver­kehr wird inner­ört­lich umge­lei­tet. Die Bau­maß­nah­me wird bis Mit­te Sep­tem­ber abge­schlos­sen sein.

Das weit über 100 Jah­re alte Stütz­bau­werk ent­lang der Bun­des­stra­ße ist nicht mehr stand­si­cher und muss daher erneu­ert wer­den. Zunächst wird hin­ter der histo­ri­schen Stützwand im Bereich des Geh­steigs eine Trag­kon­struk­ti­on mit­tels 12 m tie­fen Bohr­pfäh­len eingebracht.

Die vor­han­de­ne Natur­stein­wand wird dabei in Berei­chen aus­rei­chen­der Stand­fe­stig­keit erhal­ten. In den ande­ren Berei­chen wird sie mit vor­han­de­nem Mate­ri­al neu auf­ge­baut. Die Brü­stung wird auf­grund man­geln­der Höhe durch ein Gelän­der ergänzt.

Alle Arbei­ten erfol­gen in enger Zusam­men­ar­beit mit Baye­ri­schen Lan­des­amt für Denkmalpflege.

Die Gesamt­ko­sten der Bau­maß­nah­me belau­fen sich auf rund 600.000.- €

Wir bit­ten die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die Behin­de­run­gen und um erhöh­te Vor­sicht im Baustellenbereich.

Schreibe einen Kommentar