Stadtwerke Bamberg: Kunden der insolventen „Energieagenten“ stehen nicht im Dunkeln

Kunden des insolventen Energiediscounters „Die Energieagenten“ müssen auch in der Zukunft nicht im Dunkeln sitzen – die Stadtwerke Bamberg springen ein und kümmern sich um die Versorgung der betroffenen Haushalte und Unternehmen in Bamberg, Hallstadt und Stegaurach.

„Wir sorgen dafür, dass das Licht an bleibt und das Gas weiter läuft“, verspricht Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg. Geht ein Energieanbieter in Konkurs und kann nicht mehr liefern, springt der Versorger ein, der in einem Netzgebiet die meisten Kunden hat. In Bamberg und Hallstadt sind das die Stadtwerke. Diese sogenannte Grund- und Ersatzversorgung schreibt der Gesetzgeber vor.

Zwar beliefern die Stadtwerke die ehemaligen Kunden der „Energieagenten“ zuverlässig mit Strom und Gas – wer allerdings dem Anbieter seine Rechnungen im Voraus gezahlt hat, hat als Gläubiger des insolventen Unternehmens in der Regel wenig Chancen, dieses Geld zurückzubekommen. Weil in solchen Fällen Ärger vorprogrammiert ist, empfehlen auch Verbraucherzentralen, keine Energieverträge mit Vorkassezahlung abzuschließen. Vertragsbedingungen mit Vorkassezahlung gibt es bei den Stadtwerken nicht. Die Stadtwerke bieten den betroffenen Kunden eine persönliche Beratung im Servicezentrum am ZOB an.

Schreibe einen Kommentar