Vortrag in Bayreuth: Kann man einer Depression „davonlaufen“?

Sport gilt als gut und heilsam, bei körperlichen wie auch psychischen Erkrankungen. Doch gerade wenn es um die Psyche geht, lohnt sich ein genaueres und individuelleres Hinschauen: Was verstehen wir unter Sport und welcher Aspekt von Sport und Bewegung kann für welchen Menschen heilsam sein? Wie lässt sich eine Bewegungskultur im Alltag integrieren, speziell vor dem Hintergrund einer bestehenden depressiven Erkrankung? Frank Orbach, Dipl.-Sportlehrer, Körperpsychotherapeut und Leiter der „Körper- und Bewegungsorientierten Therapie“ am Bezirkskrankenhaus Bayreuth, wird am Donnerstag, 28.06. um 19:30 Uhr im Evangelischen Bildungswerk, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, in Bayreuth über den Einfluss von Sport und Bewegung bei der Vorbeugung und Behandlung von Depressionen in Theorie und Praxis informieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Initiative „Gemeinsam gegen Depression“ Bayreuth statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar