Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verstorben

B26 / VIERETH-TRUNSTADT, LKR. BAMBERG. Ein 49-jähriger Motorradfahrer erlag am späten Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße B26 bei einem Verkehrsunfall seinen schweren Verletzungen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Gegen 17.30 Uhr befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Opel die Bundesstraße in Richtung Eltmann. Zwischen Viereth und Trunstadt wollte der Autofahrer nach links in einen Flurbereinigungsweg abbiegen, als er nach derzeitigen Ermittlungsstand das entgegenkommende Zweirad übersah. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, woraufhin der 49-Jährige lebensgefährlich verletzt liegen blieb. Letztlich erlag der Mann noch am Unfallort trotz ärztlicher Bemühungen seinen schweren Verletzungen. Der 78 Jahre alte Autofahrer und seine Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg unterstützte ein Sachverständiger die aufnehmenden Beamten. Die Bundesstraße blieb für mehrere Stunden zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro.