Konzert mit dem Virtuosen Michael Heupel in Ermreuth

Nach ihrem fulminanten Konzert bei den Bonner Jazztagen sind die Ausnahme-Jazzmusiker Michael Heupel (Flöte) und Markus Schieferdecker zu Gast in der Synagoge Ermreuth.

Heupel ist ein Akrobat auf der Flöte: Der Bonner Michael Heupel sprengt den klanglichen Rahmen von Allem, was man bisher unter „Flöte“ subsumiert hat. Dabei fasziniert Heupel unter anderem mit seiner Subkontrabassflöte, die mit ihren 3,50 Metern Rohrlänge optisch überrascht und mit der er erstaunliche Klänge und Effekte erzeugt. Aber auch mit den anderen Flöten, bis hinauf zur Piccolo, bildet er ein beeindruckendes Spektrum ab. Heupel zaubert Landschaften, Stimmungsbilder, Klangnebel, die den Zuhörer unwillkürlich in ihren Bann ziehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=PVpA94tmDlg

Michael Heupel studierte Flöte an der Musikhochschule Köln. Sein Instrumentarium umfasst die Querflötenfamilie von Piccolo bis Subkontrabassflöte.

Begleitet wird er von Markus Schieferdecker, der u.a. mit seiner Band Asteroid 7881 oder Julian und Roman Wasserfuhr regelmässig zu erleben ist.

Programmatisch sind die beiden unvorhersehbar: es werden Jazzstandards von jüdischen Komponisten, Improvisationen und Eigenkompositionen erklingen. Eine musikalische Abenteuerreise mit eindrucksvoller Stille, Stimme und knisternden Klängen.

  • Samstag, 23. Juni 2018
  • 19:00–20:00 Uhr
  • 15,00 EUR
  • Synagoge Ermreuth, Wagnergasse 8, 91077 Ermreuth

Schreibe einen Kommentar