Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.06.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Gewitterunfall I

Ebermannstadt. Am späten Montag Abend brach aufgrund eines heftigen Gewitters ein größerer Ast von einem Baum ab u. fiel auf die Staatsstraße. Eine 51-jährige Pkw-Fahrerin sah dies zu spät und stieß gegen das Hindernis und anschließend gegen eine Leitplanke. Die Frau blieb unverletzt. Hierbei entstand Gesamtsachschaden in Höhe von 500 Euro.

Gewitterunfall II; Mit dem Auto gegen einen Baum geprallt

Geschwand. Ein vorausgegangener starker Gewitterregen am Montag Mittag war vermutlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall zwischen Hammerbühl und Geschwand. Eine 22-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Bayreuth fuhr bergauf. In einer mit 50 km/h begrenzten leichten Rechtskurve verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Herrschaft über ihr Fahrzeug, schleuderte nach links über die Fahrbahn und prallte frontal gegen eine massive Buche. Der Suzuki kam auf der Beifahrerseite zum Liegen, die Fahrerin wurde eingeklemmt. Drei Passanten hoben das Fahrzeug hoch und befreiten die Verunglückte. Das Auto ist Schrott. Der ADAC-Rettungshubschrauber flog die Verletzte in eine Klinik, da sie mittelschwere Verletzungen erlitten hatte. Neben Notarzt und BRK leisteten die Helfer vor Ort (HvO) Gößweinstein Hilfe. Die Feuerwehren aus Bieberbach und Geschwand waren im Einsatz.

Spiegel abgefahren

Streitberg. Am Montag früh gegen 08.00 h teilte ein 26-jähriger Lkw-Fahrer mit, dass der Außenspiegel seines Fahrzeuges durch den entgegenkommenden Fahrer eines weißen Kleintransporters abgefahren worden war. Der Fahrer des Transporters entfernte unerlaubt sich vom Unfallort ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 200 Euro zu kümmern. Wer kann Angaben zu diesem Unfall machen?

Schwerlastkontrolle

Waischenfeld. Beamte der PI Ebermannstadt führten Schwerlastkontrollen durch. Hierbei wurde ein 26-jähriger Lkw-Fahrer kontrolliert, der mit seinem Fahrzeug bei erlaubten 60 km/h mit 89 km/ unterwegs war. Der Mann erhält eine Anzeige.

Polizeiinspektion Forchheim

Zusammenstoß mit Autobahnbrücke

Forchheim. Zu einem nicht ganz alltäglichen Unfall kam es heute gegen 11:30 Uhr im Süden von Forchheim. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Sattelzug die Äußere Nürnberger Straße stadtauswärts. Auf dem Auflieger hatte er einen Bagger geladen. Offensichtlich hatte der Fahrer die Höhe des Baggers unterschätzt, denn er blieb damit an der neuen Brücke der A 73 hängen. Es entstand dabei ein erheblicher Schaden an der Brücke und dem Bagger.

Die Bergungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen. Anschließend muss die Brücke noch von einem Sachverständigen überprüft werden. Die Äußere Nürnberger Straße ist in beiden Richtungen bis auf weiteres komplett gesperrt.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Zu einer Unfallflucht kam es am Montag, gegen 09.00 Uhr, in der Poigerstraße. Hier blieb ein bislang unbekannter Führer einer Sattelzugmaschine beim Rangieren zwei Mal an einem Zaun hängen. Anschließend entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf 1500,- Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Forchheim zu melden.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am Montag, gegen 19.20 Uhr, wurde am Paradeplatz ein weiß/blaues Fahrrad der Marke Scott entwendet. Der Eigentümer hatte das Fahrrad nur ein paar Minuten unbeaufsichtigt stehen lassen. Das genügte dem bisher unbekannten Täter jedoch. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter 09191/70900 entgegen.

FORCHHEIM. Zu einem weiteren Fahrraddiebstahl kam es am Montag, zwischen 13.15 Uhr und 17.20 Uhr, in der Fritz-Hoffmann-Straße. Hier wurde aus einem Hof ein abgesperrtes Fahrrad der Marke Triumph entwendet. Hinweise hierzu nimmt auch die Polizeiinspektion Forchheim unter 09191/70900.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Am Freitag, 17.00 Uhr, bis Montag, 06.30 Uhr, wurde auf einer Abrissbaustelle in der Mayer-Franken-Straße die vordere Scheibe eines Baggers eingeworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/70900, melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Mehrere Spiegelgläser entwendet

BAMBERG. Von insgesamt drei Fahrzeugen entwendete zwischen Freitag, 16.00 Uhr, und Sonntagnachmittag, circa 16.30 Uhr, ein bislang unbekannter Täter jeweils ein oder beide Spiegelgläser der Fahrzeugaußenspiegel. Die drei Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller standen im o. g. Zeitraum im Innenstadtbereich in der Straße ‚Am Kanal‘. Während an den Fahrzeugen kein Sachschaden entstand, beläuft sich der Entwendungsschaden auf circa 200 Euro.

Hinweise zum Diebstahl der Spiegelgläser nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Stromkabel gestohlen

BAMBERG. Zum Diebstahl eines Stromkabels kam es zwischen Samstag und Montagfrüh, 08.00 Uhr, in der Forchheimer Straße. Der oder die bislang unbekannten Täter entwendeten ein etwa 10 Meter langes Stromkabel, das an der Außenfassade der Brose Arena angebracht war. Der Entwendungsschaden wird mit circa 100 Euro beziffert. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Mit Hammer Seitenscheibe eingeschlagen

BAMBERG. Am Montagabend, gegen 22.10 Uhr, wurde ein Passant in der Unteren Königstraße Zeuge einer aufsehenerregenden Sachbeschädigung. Der Zeuge beobachtete den Fahrer eines dunklen Pkw Kombi, wie dieser sein Fahrzeug mit ausländischer Zulassung am Fahrbahnrand abstellte und anschließend, mit einem Hammer bewaffnet, zu einem VW Passat mit tschechischer Zulassung lief. Völlig unvermittelt schlug der Mann die Seitenscheibe der Fahrertür des am Fahrbahnrand geparkten Passats ein. Im Anschluss ging der Täter wieder zurück zu seinem Fahrzeug und fuhr davon. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung unter Beteiligung mehrerer Streifenbesatzungen, konnte der Täter nicht mehr festgestellt werden. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall mit 0,5 Promille

BAMBERG. Am Montagfrüh kam es kurz vor 08.00 Uhr an der Einmündung Starkenfeldstraße / Hartmannstraße zu einem Auffahrunfall. Der 51-jährige Fahrer eines VW Polo befuhr bei stockendem Verkehr die Starkenfeldstraße aus Richtung Berliner Ring. Kurz vor der Hartmannstraße bemerkte der Mann einen vor ihm stehenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme nahmen die Beamten beim Unfallverursacher deutlichen Alkoholgeruch wahr. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration bei dem Unfallverursacher von umgerechnet 0,5 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe bei dem 51-Jährigen sowie die Sicherstellung des Führerscheins waren die unmittelbaren Folgen des Unfalls. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 Euro.

Restaurantrechnung nicht beglichen

BAMBERG. Am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, waren in einem Lokal am Schillerplatz zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren zu Gast. Während ihres Aufenthaltes verzehrten beide Herren diverse Speisen und Getränke im Gesamtwert von über 30 Euro. Nachdem die Männer ihr Mahl beendet hatten, standen diese kurzerhand auf und verließen das Lokal. Da das aufmerksame Personal dies jedoch bemerkte, konnten beide Männer nach kurzer Verfolgung bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Wo sind die Fahrräder?

HALLSTADT. Aus dem Hinterhof eines Anwesens in der Rothbachstraße entwendete ein Unbekannter ein dort unter einer Plane abgestelltes schwarzes Herrenrad der Marke Stevens. Der Diebstahl des etwa 300 Euro teuren Rades ereignete sich in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen.

ZAPFENDORF. Ein mit einem Zahlenschloss versperrtes Trekkingrad, Marke Merida/Crossway, ließ ein Dieb aus einer Doppelgarage in der Gartenstraße mitgehen. Das rot/schwarzen Rad (Wert ca. 400 Euro) verschwand in der Zeit zwischen 4. und 6. Juni.

Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib der beiden Fahrräder geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verhängnisvoller Sekundenschlaf

HALLSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 30.000 Euro Sachschaden kam es am Montagabend. Von der A 70 aus Richtung Schweinfurt kommend erkannte ein 34-jähriger Autofahrer offensichtlich aufgrund von Sekundenschlaf zu spät, dass ein vorausfahrender Pkw abbremste. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr der Audi-Fahrer auf die Autobahnausfahrt auf. Er überfuhr dabei die Grünfläche und beschädigte das Ausfahrts- sowie die Kurvenleitschilder. Anschließend durchbrach das Fahrzeug noch einen Wildzaun und kam schließlich unter der Autobahnbrücke zum Stehen. Glücklicherweise blieb der 34-Jährige unverletzt. Das erheblich beschädigte und nicht mehr fahrbereite Unfall-Auto musste abgeschleppt werden.

Rote Farbe an der Beifahrertüre

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte ein Fahrzeugbesitzer, als er am Montagmittag mit seinem auf dem Neubert-Parkplatz abgestellten Pkw, Ford Focus, wegfahren wollte. Zwischen 12 und 13 Uhr stieß offensichtlich ein rotes Auto gegen die Beifahrertüre des grauen Ford und verursachte einen Schaden von ca. 450 Euro. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar