Sexueller Übergriff in Bayreuth – Wichtige Zeugin gesucht

BAYREUTH. Im Zuge der intensiv geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth im Zusammenhang mit einem am Freitagabend angezeigten sexuellen Übergriff im Wald unterhalb des Siegesturms bitten die Beamten nach wie vor um Zeugenhinweise. Insbesondere suchen die Ermittler eine ältere Dame, die mit ihren beiden Hunden auf die angegriffene Frau getroffen ist. Die Polizei zeigt im Bereich des Tatorts weiter Präsenz.

Der bislang unbekannte Mann zwang die Frau am Freitagabend gegen 18 Uhr zu sexuellen Handlungen, nachdem er drohte, dem Hund der Dame etwa anzutun. Nach der Tat verschwand der Tatverdächtige wieder. Der Hund kehrte kurz darauf zu der Frau zurück. Unmittelbar danach traf sie auf eine ältere Dame, die mit zwei Hunden unterwegs war. Einer der beiden großen, weiß-grauen Hunde mit langem Fell, soll auf den Namen Filou (phonetisch) hören.

Der flüchtige Mann wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 40 Jahre alt, 180 Zentimeter groß
  • schmutziger, verwahrloster Eindruck
  • trug eine alte Jeans, gelb-orange kariertes Hemd und schwarze Cap
  • war zur Tatzeit barfuß

Die Ermittler der Kripo bitten weiterhin um die Mithilfe der Bevölkerung. Personen, die Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können und insbesondere die ältere Dame mit den beiden Hunden werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 zu melden.

Die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt mit Unterstützungseinheiten zeigt in Absprache mit der Kripo Bayreuth weiterhin verstärkte Präsenz rund um das Waldgebiet im Bereich der Bürgerreuth.

Schreibe einen Kommentar