“Gerich­te aus 1001 Nacht” in der Koch- und Back­schu­le im Kulm­ba­cher MUPÄZ

Welt der Gewürze
Welt der Gewürze

Es sind die Düf­te nach 1000 und einer Nacht, nach ori­en­ta­li­schen Gewür­zen in einem ara­bi­schen Basar, die man mit der syrisch-tür­ki­schen Küche ver­bin­det. Am 22. Juni prä­sen­tiert Nal­an Stef­enel­li genau die­se Viel­falt in der Koch- und Back­schu­le im MUPÄZ, in den Muse­en im Kulm­ba­cher Mönchshof.

Nal­an Stef­enel­li hat tür­ki­sche und ara­bi­sche Wur­zeln und hat die mei­sten Gerich­te von ihrer Mut­ter gelernt, bzw. über­nom­men. „Bei uns zuhau­se kochen wir alle mit ara­bi­schen Gewür­zen. Die Gerich­te stam­men meist aus der Tür­kei, wo mei­ne Eltern gebo­ren sind. Der ara­bi­sche Ein­fluss ist deut­lich zu spü­ren.“ Nal­an Stef­enel­li selbst ist in Deutsch­land gebo­ren und hier auch auf­ge­wach­sen. Die tra­di­tio­nel­le ara­bisch-tür­ki­sche Küche ist Lebens­all­tag, gut für die Teil­neh­mer an unse­rem Work­shop Gerich­te aus 1001 Nacht.

Alle Gerich­te, die zube­rei­tet wer­den, sind eine Mischung aus der tür­kisch-ara­bi­schen Küche. Haupt­säch­lich unter­schei­den sich die­se durch die Ver­wen­dung ver­schie­de­ner Gewür­ze und Zube­rei­tungs­ar­ten, die je nach Regi­on vari­ie­ren kön­nen. Klei­ne Aus­wahl gefäl­lig? Es gibt Kisir, ein Bul­gur­sa­lat und Börek (als Auf­lauf oder Stru­del). Bei­de Gerich­te stam­men aus der tür­ki­schen Küche. Humus wird aus Kicher­erb­sen her­ge­stellt und gehört zusam­men mit Fla­den­brot zu jedem ara­bi­schen Essen. Bakla, das sind Sau­boh­nen und Pirinc Pilav ist ein Reis­ge­richt. Außer­dem gibt es Köf­te, das sind gebra­te­ne oder gegrillt Hack­fleisch­bäll­chen aus Lamm- und Rin­der­hack und kom­men in bei­den Küchen vor. Vor Ort wer­den Köf­te meist nur aus Lamm­fleisch hergestellt.
Damit die Kurs­teil­neh­mer auch einen Ein­blick in die Welt der Gewür­ze erhal­ten run­det eine gut 30minütige Füh­rung durch das Deut­sche Gewürz­mu­se­um die Ver­an­stal­tung ab.

Eine Vor­anmel­dung ist nötig, da die Anzahl der Plät­ze beschränkt ist. Kosten: 49,00 EUR (inkl. aller Zuta­ten, Geträn­ke wer­den extra berechnet).

Anmel­dun­gen sind unter der Tele­fon­num­mer 09221 805–14 oder info@​kulmbacher-​moenchshof.​de möglich.

  • Wochen­tag: Freitag
  • Datum: 22.06.2018
  • Beginn: 18:30 Uhr
  • Dau­er: ca. 3 Std
  • Ort: MUPÄZ
  • Kosten/​Pers.: 49,00 €

Schreibe einen Kommentar