„Das Wunder von Mals“: Agenda 21-Kino und Fahrradtour in Bamberg

Ein kleines Dorf in Südtirol setzt sich gegen Pestizide und eine übermächtige Lobby aus Bauernbund, Landesregierung und Chemieindustrie zur Wehr. Bei einer Volksabstimmung entscheiden sich 76 Prozent der Bürger von Mals für eine Zukunft ohne Glyphosat und Co. Der Kinofilm „Das Wunder von Mals“ dokumentiert eindrucksvoll den Widerstand des Dorfes. Er wird am Mittwoch, 13. Juni um 20.40 Uhr im Lichtspielkino Bamberg, Untere Königsstraße 34 gezeigt.

Davor gibt es die Möglichkeit bei einer gemütlichen Fahrradtour ein alternatives Landwirtschaftsprojekt in Bamberg kennenzulernen: Die Solidarische Landwirtschaft. Start der Fahrradtour ist um 19.00 Uhr auf dem Maxplatz. Vor dem Film können sich alle noch mit vegetarischen und veganen Häppchen stärken. Zu dieser Veranstaltung lädt die Agenda 21-Kino-Gruppe von Transition Bamberg gemeinsam mit dem BUND Naturschutz und dem Agenda 21-Büro des städtischen Umweltamtes ein. Häppchen und Kinoeintritt sind kostenlos.

Schreibe einen Kommentar