Baum­wip­fel­pfad begrüßt nach zwei Jah­ren den 500.000 Besucher

Baumwipfelpfad Steigerwald
Baumwipfelpfad Steigerwald

Andrang immer noch groß

Der jüngste Nachwuchs, ein kleines Bockkitz mit, gerade mal drei Wochen, freut sich zusammen mit Staatsforstenchef Martin Neumeyer, Landrat Johann Kalb, Leiterin des Baumwipfelpfades Barbara Ernwein, Bürgermeister Max-Dieter Schneider, Tiergehege Leiter Eckhard Mickisch und Waldkönigin Johanna Gierl über die 500.000 Besucher Familie Mahler. Quelle: Sebastian Czech

Der jüng­ste Nach­wuchs, ein klei­nes Bock­kitz mit, gera­de mal drei Wochen, freut sich zusam­men mit Staats­for­sten­chef Mar­tin Neu­mey­er, Land­rat Johann Kalb, Lei­te­rin des Baum­wip­fel­pfa­des Bar­ba­ra Ern­wein, Bür­ger­mei­ster Max-Die­ter Schnei­der, Tier­ge­he­ge Lei­ter Eck­hard Mickisch und Wald­kö­ni­gin Johan­na Gierl über die 500.000 Besu­cher Fami­lie Mah­ler. Quel­le: Seba­sti­an Czech

Nach wie vor ist der Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald ein Besu­cher­ma­gnet. Als Beweis dafür begrüß­ten die Baye­ri­schen Staats­for­sten heu­te die 500.000sten Besu­cher auf dem Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald. Staats­for­sten­chef Mar­tin Neu­mey­er, Land­rat Johann Kalb und Wald­kö­ni­gin Johan­na Gierl über­rasch­ten die Jubi­lä­ums­gä­ste Fami­lie Mah­ler aus Thü­rin­gen mit einer klei­nen Überraschung.

Der Inhalt des Über­ra­schungs­pa­kets darf durch­aus als Auf­for­de­rung zum Wie­der­kom­men gewer­tet wer­den, denn Fami­lie Mah­ler bekam neben dem neu­en Wild­koch­buch der Baye­ri­schen Staats­for­sten (Mehr dazu unter www​.baysf​.de/​w​i​l​d​b​ret) und einem Spe­zia­li­tä­ten­korb des Land­krei­ses Bam­berg eine Jah­res­kar­te für den Baum­wip­fel­pfad über­reicht. „Wir freu­en uns sehr, dass der Baum­wip­fel­pfad immer noch so gut ange­nom­men wird“, so Mar­tin Neu­mey­er bei der klei­nen Fei­er­lich­keit. „Mit so vie­len Besu­chern haben wir vor zwei Jah­ren bei wei­tem nicht gerechnet“.

In der Tat ist Baum­wip­fel­pfad bei Ebrach auch nach gut zwei Jah­ren ein sehr belieb­tes Aus­flug­ziel im Stei­ger­wald. Seit der Eröff­nung im März 2016 hat der 1,2 Kilo­me­ter lan­ge Weg durch die Baum­wip­fel alle Erwar­tun­gen über­trof­fen. Im letz­ten Jahr haben die Staats­for­sten die impo­san­te Holz­kon­struk­ti­on um ein Tier­ge­he­ge für Rehe und Hir­sche und einen Strei­chel­zoo für klei­ne Baum­wip­fel­pfad­be­su­cher erwei­tert. Ver­an­stal­tun­gen wie das Wein­fest im letz­ten Som­mer, der all­jähr­li­che Weih­nachts­markt und regel­mä­ßi­ge Ver­an­stal­tun­gen sor­gen dafür, dass der Besu­cher­strom nicht abreißt. Seit kur­zem hat die Lei­te­rin der Pfads, Bar­ba­ra Ern­wein mit ihrem Team neue Sitz­bän­ke und Brot­zeit­ti­sche auf­stel­len las­sen. Gefer­tigt wur­den die­se von den umlie­gen­den Forst­be­trie­ben der Baye­ri­schen Staats­for­sten aus regio­nal pro­du­zier­tem Holz. Nach dem Auf­stieg auf den 42 Meter hohen Turm schaf­fen die Bän­ke einen will­kom­me­nen Ruhe­be­reich zum Abschluss des Rundgangs.

Ver­an­stal­tungs­tipp: Das Fami­li­en­wo­chen­en­de in den Pfingst­fe­ri­en war ein vol­ler Erfolg. Wer dies ver­passt hat kann am 29. Juni gemüt­li­che und gesel­li­ge Abend­stun­den auf dem Baum­wip­fel­pfad ver­brin­gen. Oder wie wäre es mit einem Besuch auf dem Wein­fest am 20. Und 21. Juli. Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen und Infor­ma­tio­nen auf www​.baum​wip​fel​pfad​stei​ger​wald​.de.

Schreibe einen Kommentar