Unbekannter zwingt Frau zu sexuellen Handlungen

BAYREUTH. Unter der Drohung, ihrem Hund etwas anzutun, zwang ein bislang Unbekannter am Freitagabend eine 36-Jährige im Wald unterhalb des Siegesturms, sexuelle Handlungen über sich ergehen zu lassen. Die Ermittlungen der Kripo Bayreuth laufen auf Hochtouren und die Beamten hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kurz vor 18 Uhr begegnete einer Frau, die ihren Hund am Wald im Bereich der Bürgerreuth laufen ließ, ein unbekannter Mann. Nachdem sie zu diesem Zeitpunkt den Vierbeiner kurz aus den Augen verloren hatte, forderte dieser sie auf, sich ruhig zu verhalten, falls sie nicht möchte, dass ihrem Hund etwas passiert. Sie hörte das Tier in der Nähe bellen, auf Rufen kam es aber nicht zu ihr zurück. Dermaßen eingeschüchtert ließ sie nach anfänglichem Widerstand sexuelle Handlungen des Täters über sich ergehen. Danach entfernte sich der Mann in unbekannte Richtung und ihr gelang es nach kurzer Suche ihren Hund wieder aufzufinden.

Der Sexualtäter wird wie folgt beschrieben:

Er ist zirka 40 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und war zum Tatzeitpunkt barfuß. Er trug eine alte Jeans, ein gelb-orange kariertes Hemd und eine schwarze Cappy. Er machte insgesamt einen schmutzigen und verwahrlosten Eindruck.

Die Beamten der Kriminalpolizei Bayreuth haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe:

  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung zutrifft und kann Hinweise auf dessen Aufenthaltsort geben?
  • Wem ist am Freitagabend im Wald oberhalb des Festspielhügels etwas Verdächtiges aufgefallen?

Personen, die Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, insbesondere die Dame, die mit ihren beiden Hunden dort unterwegs war und die angegriffene Frau traf, werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar