Erster Test: FCE Bam­berg spielt beim SC Feucht

Im Zuge der Vor­be­rei­tung auf die Sai­son in der Fuß­ball Lan­des­li­ga bestrei­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, 16. Juni, sein erstes Test­spiel. Dabei trifft die Mann­schaft von Chef­trai­ner Micha­el Hutz­ler auf den SC Feucht aus der Lan­des­li­ga Nord­Ost, der die ver­gan­ge­ne Sai­son mit dem drit­ten Tabel­len­platz been­de­te. Spiel­be­ginn ist um 12:00 Uhr, aus­ge­tra­gen wird die Begeg­nung im Wald­sta­di­on Feucht in der Wald­stra­ße. Nach der­zei­ti­gem Stand ste­hen für den Lan­des­li­ga­auf­stei­ger dann noch fol­gen­de Test­spie­le im Kalen­der: beim FSV Phö­nix But­ten­heim am 20. Juni um 18:45 Uhr, beim SC Elters­dorf am 23. Juni um 14:00 Uhr, beim FC Her­zo­gen­au­rach am 24. Juni, beim ASV Vach am 26. Juni um 18:00 Uhr, beim FSV Erlan­gen-Bruck am 30. Juni um 16:00 Uhr, in Schlüs­sel­feld gegen den SC Reich­manns­dorf am 1. Juli um 15:00 Uhr, beim TSV Stadt­stein­ach am 8. Juli, beim TSV Eber­mann­stadt am 11. Juli um 18:00 Uhr, beim SC Adels­dorf am 18. Juli um 18:30 Uhr, beim TSV Brei­ten­güß­bach am 25. Juli.

Blick zurück: “Es zeig­te sich, dass die Mann­schaft Qua­li­tät besitzt” Etwa einen Monat ist es nun her, dass der FC Ein­tracht Bam­berg mit einem 10:0 Heim­sieg gegen den SV Bos­po­rus Coburg die Sai­son der Bezirks­li­ga Ober­fran­ken West been­de­te und als Mei­ster den direk­ten Wie­der­auf­stieg in die Lan­des­li­ga fei­er­te. In etwa einem Monat star­tet der Kreis­po­kal­sie­ger in die neue Sai­son in der Lan­des­li­ga. Vor­stands­mit­glied und Abtei­lungs­lei­ter Sascha Dorsch blickt daher zurück: “Wir sind im Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res mit einer jun­gen Mann­schaft in die Sai­son gestar­tet, in der 17 Spie­ler bereits in der Jugend für den FCE gespielt haben. Damit setz­ten wir das um, was wir uns vor­ge­nom­men hat­ten – über­wie­gend auf den eige­nen Nach­wuchs bau­en.” Was genau auf die jun­ge Mann­schaft um den neu­en Trai­ner Micha­el Hutz­ler, der in der Win­ter­pau­se sei­nen bis Juni lau­fen­den Vetrag bis 2020 ver­län­ger­te, zukam, wuss­te kei­ner. Mit zwei Sie­gen zu Hau­se gegen den SV Wür­gau und bei der DJK Don Bos­co Bam­berg II star­te­te der FCE in die neue Spiel­zeit, in der sich “dann gezeigt hat, dass unse­re Mann­schaft die Qua­li­tät besitzt, vor­ne mit­zu­spie­len,” so Dorsch. In der Ver­eins­zen­tra­le an der Armee­stra­ße war aller­dings nicht abseh­bar dass die Mann­schaft zeit­wei­se die Liga domi­nier­te und zum Teil mit zehn Punk­ten die Tabel­le anführ­te. Hin­zu kam nach der Win­ter­pau­se eine ange­spann­te Per­so­nal­si­tua­ti­on, wie Sascha Dorsch wei­ter berich­tet “Als wir im März neun Spie­ler ersetz­ten muss­ten, zeig­ten die in die erste Mann­schaft rekru­tier­ten Spie­ler der U19-Mann­schaft, dass auf die Kicker des eige­nen Nach­wuch­ses Ver­lass ist und sie sehr gut aus­ge­bil­det wor­den sind. Ich den­ke, dass wir daher ver­dient Mei­ster gewor­den sind. Dies sieht man an vie­len Zah­len: die mei­sten Tore geschos­sen, mit die wenig­sten Gegen­to­re bekom­men, damit ist alles gesagt.”

Jetzt freut man sich beim FC Ein­tracht Bam­berg auf die neue Sai­son in der Lan­des­li­ga: “Mit dem Auf­stieg sind wir am Ziel aller Träu­me. Jetzt heißt es, die Her­aus­for­de­rung Lan­des­li­ga anzu­ge­hen. Im Kader haben wir wie­der sehr vie­le Spie­ler, die aus unse­rer eige­nen Talent­schmie­de kom­men”, sagt Dorsch abschließend.

Schreibe einen Kommentar