Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 09.06.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fahr­rad­dieb­stahl

Eber­mann­stadt. Am Frei­tag gg. 15 Uhr wur­de vor einem Imbiss am Markt­platz ein brau­nes City­bike der Mar­ke Tri­umph im Wert von ca. 250 Euro durch bis­lang unbe­kann­ten Täter entwendet.

Wer Hin­wei­se auf den Täter oder den Stand­ort des Fahr­ra­des machen kann, wird gebe­ten sich mit der PI Eber­mann­stadt unter der Rufnr. 09194/7388–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Gefähr­li­cher Ein­griff in den Straßenverkehr

Ober­tru­bach. Zwi­schen Don­ners­tag­nach­mit­tag und Frei­tag­mor­gen wur­den in Bärn­fels ver­mut­lich alle 5 Rad­schrau­ben eines Vw gelockert. Als der Fahr­zeug­nut­zer schließ­lich mit dem Pkw weg­fah­ren woll­te, bemerk­te er nach kur­zer Zeit ein selt­sa­mes Geräusch am lin­ken Vor­der­rei­fen. Bei der Über­prü­fung stell­te sich her­aus, daß offen­bar durch bis­lang unbe­kann­te Täter an sei­nem Pkw mani­pu­liert wurde.

Sach­scha­den ist nicht ent­stan­den. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr wur­de eingeleitet.

Sach­be­schä­di­gung an Pkw

Göß­wein­stein. In Beh­rin­gers­müh­le wur­de auf einem Hotel­park­platz zwi­schen Don­ners­tag und Frei­tag­nach­mit­tag ein blau­er Maz­da mit einem spit­zen Gegen­stand im kom­plet­ten Heck­be­reich und der rech­ten Fahr­zeug­sei­te durch bis­lang unbe­kann­te Täter ver­kratzt. Der Sach­scha­den wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Dieb­stahl

Eber­mann­stadt. In der Frei­tag­nacht wur­de von einem Geschäft in der Haupt­stra­ße eine ca. 5m lan­ge oran­ge­far­be­ne Deko­fah­ne im Wert von ca. 30 Euro durch bis­lang unbe­kann­te Täter aus dem Stän­der her­aus entwendet.

Die Poli­zei Eber­mann­stadt erbit­tet auch hier Zeugenhinweise.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Göß­wein­stein. Am Frei­tag­nach­mit­tag fuhr ein 9‑jähriger Jun­ge ohne Fahr­rad­helm mit sei­nem Zwei­rad aus einer unüber­sicht­li­chen Hof­ein­fahrt her­aus, wes­halb ein her­an­na­hen­der Pedel­ec-Rad­fah­rer eine Kol­li­si­on nur durch eine Voll­brem­sung ver­hin­dern konnte.

Hier­durch kam der 63-jäh­ri­ge Rad­fah­rer jedoch am Fahr­bahn­rand zu Sturz und ver­letz­te sich leicht. Er muss­te zur wei­te­ren Behand­lung ins KH Forch­heim ver­bracht wer­den. Der Sach­scha­den an sei­nem Rad wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Eber­mann­stadt. Am Frei­tag­abend gg. 19:15 Uhr fuhr vor einer Gast­stät­te in der Brei­ten­ba­cher Str. ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit einem schwar­zen BMW SUV mit Bam­ber­ger Zulas­sung im Vor­bei­fah­ren gegen die rech­te hin­te­re Stoß­stan­ge eines gepark­ten Pkw, Kia, und beschä­dig­tet die­sen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 700 Euro bezif­fert. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher laut einer Augen­zeu­gin, ohne sei­nen Fest­stel­lungs­pflich­ten nach­ge­kom­men zu sein.

Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Unfall­flucht wur­de ein­ge­lei­tet. Zeu­gen des Ver­kehrs­un­fal­les, die wei­te­re Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher und sein Fahr­zeug machen kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei Eber­mann­stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Auf diver­se zur Ver­wer­tung vor­ge­se­he­ne Cam­ping­ar­ti­kel im Gesamt­wert von 50,- Euro hat­ten es zwei Män­ner und eine Frau im Alter von 17 – 21 Jah­ren am Frei­tag­mor­gen abge­se­hen. Sie ent­wen­de­ten die­se Arti­kel vom Gelän­de eines Ent­sor­gungs­be­triebs in der Stein­bühl­stra­ße. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen hier­zu aufgenommen.

Forch­heim. Auf meh­re­re Schnaps­fla­schen im Gesamt­wert von 41,- Euro hat­ten es zwei Jugend­li­che im Alter von 14 und 17 Jah­ren am Frei­tag­abend abge­se­hen. Sie ent­wen­de­ten die­se Arti­kel in einem Ver­brau­cher­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen hier­zu aufgenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Fahr­rad entwendet

Alten­dorf. Am Diens­tag den 05.06.2018, zwi­schen 06:50 Uhr und 14:00 Uhr, wur­de am Fahr­rad­un­ter­stand am Bahn­hof Alten­dorf ein schwar­zes Her­ren­fahr­rad Mar­ke Wino­ra ent­wen­det. Es war mit einem Schloss gesi­chert, wel­ches durch­trennt wur­de. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 250 Euro. Wer kann Hin­wei­se auf den oder die Täter geben? Hin­wei­se nimmt die sach­be­ar­bei­ten­de Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 entgegen.

Rad­fah­rer tref­fen sich frontal

Geisfeld. Auf einem Flur­be­rei­ni­gungs­weg zwi­schen Geisfeld und Bam­berg fuh­ren am Frei­tag, gegen 22:45 Uhr, ein 42-jäh­ri­ger und ein 56-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer in ent­ge­gen­ge­setz­ter Fahrt­rich­tung. Die bei­den stie­ßen fron­tal zusam­men und ver­letz­ten sich am Kopf. Bei­de wur­den ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. Da bei dem 42-jäh­ri­gen Rad­fah­rer durch die Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wur­de und ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test einen Wert von 1,6 Pro­mil­le ergab folg­ten eine Blut­ent­nah­me und eine Anzei­ge wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs. Bei­de Rad­fah­rer erlit­ten Kopf­platz­wun­den. Der Sach­scha­den an den Fahr­rä­dern wird mit 200 Euro beziffert.

Motor­rad­fah­rer kommt von der Fahr­bahn ab

Lau­ter. Am Frei­tag, gegen 12:30 Uhr, kam aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che zwi­schen Stett­feld und Lau­ter ein 22-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer mit sei­ner Yama­ha nach rechts von der Staats­stra­ße 2277 ab. Er ver­letz­te sich leicht und wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. An dem Motor­rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von 8000 Euro.

Auf­fahr­un­fall an Auf­fahrt zur B 26

Bisch­berg. Am Frei­tag, um 08:10 Uhr, hielt eine 45-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin an der Ein­mün­dung zur Bun­des­stra­ße 26 ver­kehrs­be­dingt an. Dies bemerk­te der hin­ter ihr fah­ren­de 53-jäh­ri­ge Pkw-Fah­rer nicht recht­zei­tig und fuhr der 45-jäh­ri­gen auf. Bei­de Pkw-Fah­rer blie­ben unver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand jedoch Sach­scha­den in Höhe von ca. 7000 Euro.

Post­au­to ange­fah­ren und geflüchtet

Alten­dorf. Am Frei­tag, um 13:30 Uhr stell­te ein Post­bo­te gera­de Brie­fe in der Fran­ken­stra­ße zu, als er einen lau­ten Knall hör­te und sah, dass sein Post­zu­stell­au­to von einem roten BMW ange­fah­ren wur­de. Die­ser ent­fern­te sich jedoch schnell von der Unfallört­lich­keit, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern. Der Sach­scha­den an dem Post­au­to beträgt ca. 750 Euro. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Betrun­ken im Bier­gar­ten unterwegs

Hirschaid. Am Frei­tag, um 15:20 Uhr, stürz­te ein Fahr­rad­fah­rer allein­be­tei­ligt in einem Bier­gar­ten in der Luit­pold­stra­ße und ver­letz­te sich leicht am Kopf. Nach­dem der 57-jäh­ri­ge im Ret­tungs­wa­gen medi­zi­nisch ver­sorgt wur­de, wur­de mit ihm ein Atem­al­ko­hol­test durch­ge­führt, da die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch bei dem Rad­fah­rer fest­stell­ten. Die­ser ergab einen Wert von 2,22 Pro­mil­le, sodass eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum und eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr die Fol­ge waren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth Stadt

Täu­schungs­ver­such misslungen

Bay­reuth. Da er bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le kei­ne Papie­re vor­zei­gen konn­te, erhielt ein 26-jäh­ri­ger Mann aus dem Land­kreis Forch­heim vor Kur­zem eine Kon­trollauf­for­de­rung aus­ge­hän­digt. Um die­se zu erle­di­gen, erschien der Mann am Frei­tag­abend bei der PI Bay­reuth-Stadt. Hier leg­te er eine spa­ni­sche Fahr­erlaub­nis vor, wel­che von dem Wach­be­am­ten sofort als Total­fäl­schung erkannt wur­de. Das fal­sche Doku­ment wur­de sicher­ge­stellt und ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Urkun­den- fäl­schung eingeleitet.

Schmie­rer im Hofgarten

Bay­reuth. Zwei Ange­hö­ri­ge der Sicher­heits­wacht stell­ten am Frei­tag­abend einen 14-jäh­ri­gen Bay­reu­ther am Son­nen­tem­pel im Hof­gar­ten. Die­ser hat­te gera­de meh­re­re Säu­le mit rotem Filz­stift beschmiert. Sie über­ga­ben ihn an eine Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 500 Euro. Neben einer Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung dürf­te auf den jun­gen Mann auch eine Scha­den­er­satz­for­de­rung der Baye­ri­schen Schlös­ser- und Seen­ver­wal­tung zukommen.

Schreibe einen Kommentar