FCE Bam­berg beginnt mit Vor­be­rei­tung auf neue Sai­son der Fuß­ball Landesliga

Für die Fuß­bal­ler des FC Ein­tracht Bam­berg endet in Kür­ze die Som­mer­pau­se. Unter der Lei­tung von Chef­trai­ner Micha­el Hutz­ler beginnt der Lan­des­li­ga­auf­stei­ger am kom­men­den Mon­tag, 11. Juni, um 18:30 Uhr mit der Vor­be­rei­tung auf die neue Sai­son. In ins­ge­samt 15 Trai­nings­ein­hei­ten will Hutz­ler, der in der neu­en Sai­son mit dem regio­nal­li­ga­er­fah­re­nen Tobi­as Ulb­richt einen spie­len­den Co-Trai­ner an sei­ner Sei­te hat, sei­ne jun­ge Mann­schaft auf die neue Spiel­zeit vor­be­rei­ten. Inte­griert in die Vor­be­rei­tung sind nach der­zei­ti­gem Stand fol­gen­de Test­spie­le: beim SC Feucht am 16. Juni um 12:00 Uhr, beim FSV Phö­nix But­ten­heim am 20. Juni um 18:45 Uhr, beim SC Elters­dorf am 23. Juni um 14:00 Uhr, beim FC Her­zo­gen­au­rach am 24. Juni, beim ASV Vach am 26. Juni um 18:00 Uhr, beim FSV Erlan­gen-Bruck am 30. Juni um 16:00 Uhr, in Schlüs­sel­feld gegen den SC Reich­manns­dorf am 1. Juli um 15:00 Uhr, beim TSV Stadt­stein­ach am 8. Juli, beim TSV Eber­mann­stadt am 11. Juli um 18:00 Uhr. Hin­zu kommt die Teil­nah­me an der Stadt­mei­ster­schaft am 8. Juli. Das erste Punkt­spiel wird wohl am 15. Juli ausgetragen.

Wei­te­re Freund­schafts­spie­le sind für den 18. Juli um 18:30 Uhr beim SC Adels­dorf und am 25. Juli beim TSV Brei­ten­güß­bach vorgesehen.

In wel­cher Lan­des­li­ga der FC Ein­tracht Bam­berg im Juli den Punkt­spiel­be­trieb auf­neh­men wird, steht noch nicht fest. Am kom­men­den Wochen­en­de fin­det in Regens­burg die Tagung aller Bay­ern- und Lan­des­li­gi­sten statt, dort wird die end­gül­ti­ge Ligen­ein­tei­lung vor­ge­nom­men. In Fra­ge kom­men für den FCE die Lan­des­li­ga Nord­West mit Mann­schaf­ten aus Ober- und Unter­fran­ken und die Lan­des­li­ga Nord­Ost mit Teams aus Ober­fran­ken und Mittelfranken.

Für die Spiel­zeit 2018/2019 hat der FC Ein­tracht Bam­berg wie­der Spie­ler aus dem eige­nen Nach­wuchs in die erste Her­ren­mann­schaft auf­ge­nom­men. Die U19-Akteu­re San­dro Dümig, Lucas Horn, Simon Koll­mer, Robin Ren­ner und Joscha Wich wer­den auch im Senio­ren­be­reich die Far­ben des FCE tra­gen und sind inte­gra­ler Bestand­teil der Pla­nun­gen von Chef­coach Micha­el Hutz­ler. Bereits in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit stan­den im Kader des FC Ein­tracht 17 Spie­ler aus der eige­nen Jugendschmiede.

„Haben Team mit hoher Iden­ti­fi­ka­ti­on zum FCE”

Die Inte­gra­ti­on der fünf Jugend­spie­ler in die Her­ren­mann­schaft ist ein Beleg dafür, dass die Ver­eins­ver­ant­wort­li­chen ihr sport­li­ches Kon­zept mit abso­lu­ter Kon­se­quenz ver­fol­gen. „Die Nach­wuchs­ar­beit ist sozu­sa­gen die DNA unse­res Ver­eins. Wir bil­den die jun­gen Leu­te so opti­mal in allen Jugend­klas­sen aus, dass wir selbst mög­lichst viel davon pro­fi­tie­ren kön­nen“, betont Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß. Mit Erfolg: „Im geplan­ten Kader für die neue Sai­son sind Spie­ler der Jahr­gän­ge 1995 bis 2000 ver­tre­ten, die unse­ren Jugend­be­reich durch­lau­fen haben.

Wir wer­den damit ein Team mit hoher Iden­ti­fi­ka­ti­on zum FC Ein­tracht stel­len“, so Schmal­fuß wei­ter. Und auch Chef­coach Hutz­ler freut sich auf sei­ne „neu­en Wil­den“: „Es ist schön, dass ich an der Spit­ze die gute Arbeit aller Jugend­trai­ner fort­füh­ren kann und gut aus­ge­bil­de­te Spie­ler im Kader haben wer­de.“ Dass im Lan­des­li­gaka­der gut aus­ge­bil­de­te Spie­ler ste­hen, ist der enga­gier­ten und nach­hal­ti­gen Arbeit der FCE-Jugend­trai­ner zu ver­dan­ken. Andre­as Bau­mer, Trai­ner der U19-Junio­ren, kennt genau sei­ne Auf­ga­be, schließ­lich ist sei­ne Mann­schaft der letz­te Abschnitt vor dem Her­ren­be­reich: „Ein nicht zu unter­schät­zen­de Punkt unse­rer Auf­ga­ben­li­ste für den Nach­wuchs ist, so viel Alt­jahr­gän­ge wie mög­lich so gut auf den Senio­ren­be­reich vor­zu­be­rei­ten, dass sie für unse­re erste Mann­schaft nicht nur inter­es­sant, son­dern auch ein wesent­li­cher Bestand­teil wer­den kön­nen. Hier sind wir schon ein biss­chen stolz, sagen zu kön­nen, dass unse­rer Mei­nung nach tat­säch­lich alle in der Lage sind, ihren Teil bei­zu­tra­gen, dass auch in der kom­men­den Sai­son beim FC Ein­tracht Bam­berg erfolg­rei­cher Fuß­ball ange­bo­ten wird.

Mit dem Kon­zept auf rich­ti­gem Weg

Wie hoch die Qua­li­tät von San­dro Dümig & Co. ist, das haben die Young­sters schon in der letz­ten Spiel­zeit im Her­ren­be­reich bewie­sen. Als der FC Ein­tracht nach der Win­ter­pau­se auf neun Spie­ler ver­zich­ten muss­te, weil die­se mit der Bam­ber­ger Uni­ver­si­täts­aus­wahl in Süd­ame­ri­ka weil­ten, spran­gen die U19-Akteu­re ambi­tio­niert und enga­giert in die Bre­sche. Als der Bezirks­li­ga-Tabel­len­füh­rer am 8. April im Spiel beim 1. FC Ober­haid noch einen 0:2‑Rückstand in einen 3:2‑Sieg ver­wan­del­te, hat­ten die ein­ge­wech­sel­ten Jugend­spie­ler gro­ßen Anteil an die­sem Erfolg. „All dies zeigt, dass wir auf einem guten und rich­ti­gen Weg sind“, sagt FCE-Chef Schmalfuß.

Schreibe einen Kommentar