FCE Bamberg beginnt mit Vorbereitung auf neue Saison der Fußball Landesliga

Für die Fußballer des FC Eintracht Bamberg endet in Kürze die Sommerpause. Unter der Leitung von Cheftrainer Michael Hutzler beginnt der Landesligaaufsteiger am kommenden Montag, 11. Juni, um 18:30 Uhr mit der Vorbereitung auf die neue Saison. In insgesamt 15 Trainingseinheiten will Hutzler, der in der neuen Saison mit dem regionalligaerfahrenen Tobias Ulbricht einen spielenden Co-Trainer an seiner Seite hat, seine junge Mannschaft auf die neue Spielzeit vorbereiten. Integriert in die Vorbereitung sind nach derzeitigem Stand folgende Testspiele: beim SC Feucht am 16. Juni um 12:00 Uhr, beim FSV Phönix Buttenheim am 20. Juni um 18:45 Uhr, beim SC Eltersdorf am 23. Juni um 14:00 Uhr, beim FC Herzogenaurach am 24. Juni, beim ASV Vach am 26. Juni um 18:00 Uhr, beim FSV Erlangen-Bruck am 30. Juni um 16:00 Uhr, in Schlüsselfeld gegen den SC Reichmannsdorf am 1. Juli um 15:00 Uhr, beim TSV Stadtsteinach am 8. Juli, beim TSV Ebermannstadt am 11. Juli um 18:00 Uhr. Hinzu kommt die Teilnahme an der Stadtmeisterschaft am 8. Juli. Das erste Punktspiel wird wohl am 15. Juli ausgetragen.

Weitere Freundschaftsspiele sind für den 18. Juli um 18:30 Uhr beim SC Adelsdorf und am 25. Juli beim TSV Breitengüßbach vorgesehen.

In welcher Landesliga der FC Eintracht Bamberg im Juli den Punktspielbetrieb aufnehmen wird, steht noch nicht fest. Am kommenden Wochenende findet in Regensburg die Tagung aller Bayern- und Landesligisten statt, dort wird die endgültige Ligeneinteilung vorgenommen. In Frage kommen für den FCE die Landesliga NordWest mit Mannschaften aus Ober- und Unterfranken und die Landesliga NordOst mit Teams aus Oberfranken und Mittelfranken.

Für die Spielzeit 2018/2019 hat der FC Eintracht Bamberg wieder Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Herrenmannschaft aufgenommen. Die U19-Akteure Sandro Dümig, Lucas Horn, Simon Kollmer, Robin Renner und Joscha Wich werden auch im Seniorenbereich die Farben des FCE tragen und sind integraler Bestandteil der Planungen von Chefcoach Michael Hutzler. Bereits in der vergangenen Spielzeit standen im Kader des FC Eintracht 17 Spieler aus der eigenen Jugendschmiede.

„Haben Team mit hoher Identifikation zum FCE“

Die Integration der fünf Jugendspieler in die Herrenmannschaft ist ein Beleg dafür, dass die Vereinsverantwortlichen ihr sportliches Konzept mit absoluter Konsequenz verfolgen. „Die Nachwuchsarbeit ist sozusagen die DNA unseres Vereins. Wir bilden die jungen Leute so optimal in allen Jugendklassen aus, dass wir selbst möglichst viel davon profitieren können“, betont Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß. Mit Erfolg: „Im geplanten Kader für die neue Saison sind Spieler der Jahrgänge 1995 bis 2000 vertreten, die unseren Jugendbereich durchlaufen haben.

Wir werden damit ein Team mit hoher Identifikation zum FC Eintracht stellen“, so Schmalfuß weiter. Und auch Chefcoach Hutzler freut sich auf seine „neuen Wilden“: „Es ist schön, dass ich an der Spitze die gute Arbeit aller Jugendtrainer fortführen kann und gut ausgebildete Spieler im Kader haben werde.“ Dass im Landesligakader gut ausgebildete Spieler stehen, ist der engagierten und nachhaltigen Arbeit der FCE-Jugendtrainer zu verdanken. Andreas Baumer, Trainer der U19-Junioren, kennt genau seine Aufgabe, schließlich ist seine Mannschaft der letzte Abschnitt vor dem Herrenbereich: „Ein nicht zu unterschätzende Punkt unserer Aufgabenliste für den Nachwuchs ist, so viel Altjahrgänge wie möglich so gut auf den Seniorenbereich vorzubereiten, dass sie für unsere erste Mannschaft nicht nur interessant, sondern auch ein wesentlicher Bestandteil werden können. Hier sind wir schon ein bisschen stolz, sagen zu können, dass unserer Meinung nach tatsächlich alle in der Lage sind, ihren Teil beizutragen, dass auch in der kommenden Saison beim FC Eintracht Bamberg erfolgreicher Fußball angeboten wird.

Mit dem Konzept auf richtigem Weg

Wie hoch die Qualität von Sandro Dümig & Co. ist, das haben die Youngsters schon in der letzten Spielzeit im Herrenbereich bewiesen. Als der FC Eintracht nach der Winterpause auf neun Spieler verzichten musste, weil diese mit der Bamberger Universitätsauswahl in Südamerika weilten, sprangen die U19-Akteure ambitioniert und engagiert in die Bresche. Als der Bezirksliga-Tabellenführer am 8. April im Spiel beim 1. FC Oberhaid noch einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg verwandelte, hatten die eingewechselten Jugendspieler großen Anteil an diesem Erfolg. „All dies zeigt, dass wir auf einem guten und richtigen Weg sind“, sagt FCE-Chef Schmalfuß.

Schreibe einen Kommentar