Schwere(s)los: Fotoausstellung in Forchheim klärt über krankhaftes Übergewicht auf

@Melina Hipler - DAK-Gesundheit
@Melina Hipler - DAK-Gesundheit

Die Fotoausstellung mit dem Namen „schwere(s)los“ der DAK-Gesundheit und Johnson & Johnson Medical GmbH soll die Aufmerksamkeit für das Krankheitsbild Adipositas erhöhen und gleichzeitig verbreitete Vorurteile aus dem Weg räumen. Nach einer aktuellen Studie, dem „XXL-Report“ der DAK-Gesundheit, werden fettleibige Menschen in Deutschland häufig ausgegrenzt und stigmatisiert. Dies entspricht auch den Erfahrungen des Teams am Adipositas-Zentrum Oberfranken unter der Leitung von Dr. Bernhard Drummer, Chefarzt der Allgemeinchirurgie, und dem leitenden Oberarzt Dr. Michael Sturm.

Die Wanderausstellung, die vom 18. bis 29. Juni im Foyer des Forchheimer Klinikums zu sehen ist, geht mit 26 beeindruckenden Fotografien auf Tour durch ganz Deutschland. Die großformatigen Bilder stellen die Krankheit ganz unterschiedlich dar – als schwerelos Schwimmende unter Wasser oder als im eigenen Körper Gefangene, die nicht aus ihrer Haut können.

Krankenhausdirektor Sven Oelkers eröffnet die Ausstellung am 18. Juni um 18 Uhr im Foyer des Klinikums.

Erster Aktionstag Adipositas

Im Rahmen der Fotoausstellung findet der erste Aktionstag Adipositas mit Fachvorträgen und einer umfangreichen Industrieausstellung am Mittwoch, den 27. Juni, ab 14 Uhr im Klinikum Forchheim, Krankenhausstraße 10 statt zu den Themen: Übergewicht & Adipositas, Diabetes mellitus, Lip- / Lymphödem, Bewegung und Ernährung. (Siehe beigefügtes Programm)

Der Besuch der Ausstellung und die Teilnahme am Aktionstag Adipositas sind kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar