Ein­bre­cher hin­ter­las­sen hohen Sach­scha­den in Gößweinstein

GÖß­WEIN­STEIN, LKR. FORCH­HEIM. Drei Geschäf­te in einem Gebäu­de­kom­plex gin­gen bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher in der Nacht zum Don­ners­tag in Göß­wein­stein an. Dabei erbeu­te­ten sie ins­be­son­de­re Bar­geld und konn­ten schließ­lich uner­kannt ent­kom­men. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf geschätz­te 10.000 Euro. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

Im Zeit­raum von Mitt­woch, zir­ka 19 Uhr, bis Don­ners­tag­mor­gen, 7.45 Uhr, ver­schaff­ten sich die Täter zunächst über das Leer­gut­la­ger Zutritt zu einem Geträn­ke­markt in der Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße. Dar­in öff­ne­ten sie gewalt­sam eine Tür und gelang­ten unter ande­rem auch in ein Büro, aus dem sie einen Bar­geld­be­trag erbeu­te­ten. Im Anschluss bra­chen die Täter die Wand zur angren­zen­den Dro­ge­rie durch und dran­gen von dort letzt­end­lich in eine Apo­the­ke ein. Mit einer nied­ri­gen vier­stel­li­gen Bar­geld­sum­me gelang den Unbe­kann­ten dann die Flucht.

Zeu­gen, die in der Nacht zum Don­ners­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße bei den Geschäf­ten gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar