Konzert des Kammerchors der Universität Bamberg

Der Kammerchor der Universität Bamberg widmet sich der amerikanische Chormusik des 20. Jahrhunderts. Quelle: Rudolf Hein/Universität Bamberg
Der Kammerchor der Universität Bamberg widmet sich der amerikanische Chormusik des 20. Jahrhunderts. Quelle: Rudolf Hein/Universität Bamberg

Kaleidoskop amerikanischer Chormusik

Annähernd hundert Jahre liegen zwischen den Geburtsjahren der beiden US-amerikanischen Komponisten Charles Ives (1874) und Eric Whitacre (1970). Dazwischen liegen die musikalischen Schaffensphasen von Randall Thompson, Aaron Copland, Samuel Barber und Morten Lauridsen. Sie alle komponierten bedeutende Chorwerke des 20. Jahrhunderts. Ihnen widmet sich der Kammerchor der Universität Bamberg am Sonntag, 10. Juni 2018, um 18 Uhr unter dem Titel „Voice of America“.

Als Reise durch hundert Jahre Chormusik gibt das Konzert vielfältige musikalische Ausdrucksformen zum Besten. Neben Samuel Barbers berühmtem „Adagio for Strings“ in der Fassung für den Chor bringen die 35 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Wilhelm Schmidts aber auch viele Raritäten zu Gehör. Die Organistin Luisa Rapa bereichert das Programm mit Orgelwerken von Philip Glass.

Das Konzert findet als Teil der Veranstaltungsreihe „Musik in der Universität“ in der AULA der Universität, Dominikanerstraße 2a, Bamberg statt. Karten sind zu 10 Euro und ermäßigten 5 Euro am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik, An der Weberei 5, und an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen zum Konzert finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/konzerte

Schreibe einen Kommentar