„Kom­mu­nen der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg inve­stie­ren in Bildung“

100 Per­so­nal­stel­len für Bil­dungs­ma­nage­ment in Nordbayern

Einen Einblick in die Arbeit der Bildungsbüros in der Metropolregion Nürnberg gaben Bam-bergs Oberbürgermeister Andreas Starke (rechts), Forchheims Landrat Dr. Hermann Ulm (links) sowie die Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg Dr. Christa Standecker. Foto: Europäische Metropolregion Nürnberg

Einen Ein­blick in die Arbeit der Bil­dungs­bü­ros in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg gaben Bam-bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke (rechts), Forch­heims Land­rat Dr. Her­mann Ulm (links) sowie die Geschäfts­füh­re­rin der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg Dr. Chri­sta Stan­decker. Foto: Euro­päi­sche Metro­pol­re­gi­on Nürnberg

Bil­dung ist ein Schlüs­sel­fak­tor für eine pro­spe­rie­ren­de Regi­on. Die Kom­mu­nen der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg haben das erkannt. 26 kom­mu­na­le Bil­dungs­bü­ros sind in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren entstanden.

„Mei­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in den Rat­häu­sern und Land­rats­äm­tern wis­sen um den Stel­len­wert guter und gerech­ter Bil­dung. Des­halb wur­den in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren in Nord­bay­ern knapp 100 Per­so­nal­stel­len für kom­mu­na­les Bil­dungs­ma­nage­ment ein­ge­rich­tet um Bil­dungs­struk­tu­ren vor Ort zu opti­mie­ren. Eine beein­drucken­de Erfolgs­ge­schich­te!“, wie Andre­as Star­ke, Rats­vor­sit­zen­der der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Bam­berg betont.

Mög­lich wur­den die Inve­sti­tio­nen auch durch För­der­un­ter­stüt­zung der „Trans­fer­initia­ti­ve für kom­mu­na­les Bil­dungs­ma­nage­ment“ des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF). Sie för­dert den Struk­tur­auf­bau für Bil­dungs­ma­nage­ment in der Regi­on mit mind. 15 Mil­lio­nen Euro in den Jah­ren 2014 – 2020. Zurück­ge­grif­fen wer­den konn­te in vie­len Kom­mu­nen auch auf Akti­vi­tä­ten inner­halb der Lan­des­in­itia­ti­ve „Bil­dungs­re­gio­nen in Bay­ern“, die eben­falls auf kom­mu­na­le Bil­dungs­steue­rung abzielt.

Bil­dungs­bü­ros berei­ten wich­ti­ge Bil­dungs­kenn­zah­len auf, bera­ten poli­ti­sche Ent­schei­dungs­trä­ge­rin­nen und Ent­schei­dungs­trä­ger und tra­gen durch Ver­net­zung aller rele­van­ten Akteu­re dazu bei, Bil­dungs­struk­tu­ren vor Ort zu opti­mie­ren. Schon jetzt wur­den vie­le Erfol­ge erzielt.

„Allei­ne in den letz­ten drei Jah­ren wur­den in 14 Kom­mu­nen der Regi­on Bil­dungs­kon­fe­ren­zen durch­ge­führt und sind ins­ge­samt 18 Publi­ka­tio­nen mit kom­mu­na­len Fak­ten zum The­ma Bil­dung erschie­nen. Die­se Zah­len zei­gen, dass wir uns aktiv den zukünf­ti­gen Bil­dungs­her­aus­for­de­run­gen stel­len“, so Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke. Im Bam­ber­ger Rat­haus stell­te er heu­te eine Online-Publi­ka­ti­on vor, die Arbeit und Akteu­ren ein Gesicht gibt. Dabei half ihm eine „Wor­dcloud“, eine Schlag­wort-Wol­ke, die in den Umris­sen der Regi­on die Schwer­punk­te der Arbeit der Bil­dungs­bü­ros darstellt.

Auch der Land­kreis Forch­heim hat ein kom­mu­na­les Bil­dungs­bü­ro ein­ge­rich­tet. Land­rat Dr. Her­mann Ulm war nach Bam­berg gekom­men, um von Ergeb­nis­sen zu berich­ten: Mit der Kam­pa­gne „FOr­le­sen“ wer­den die Forch­hei­mer zum Lesen ani­miert. Groß und Klein grei­fen in der aktu­ell lau­fen­den Fort­bil­dungs­rei­he zur Lese­för­de­rung zu den Büchern. Dane­ben wirft das Bil­dungs­bü­ro einen genau­en Blick auf die Bil­dungs­land­schaft: „Mit unse­ren neu­en Gemein­de­pro­fi­len, die aktu­ell erstellt wer­den, hat das Bil­dungs­bü­ro eine neue Form des Bil­dungs­be­richts geschaf­fen, die auf unse­re Beson­der­hei­ten als Land­kreis ein­geht. Wir wol­len es jetzt genau wis­sen, bevor wir Ent­schei­dun­gen z.B. im Kreis­tag treffen.“

Das freut auch Dr. Chri­sta Stan­decker, Geschäfts­füh­re­rin der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. „Die Regi­on lebt von den Kom­pe­ten­zen und Talen­ten der Beschäf­tig­ten in Unter­neh­men, Hol-schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen. Die Bil­dungs­bü­ros opti­mie­ren den Boden, auf dem sich die­se Talen­te ent­wickeln kön­nen. Mitt­ler­wei­le zäh­len wir 26 Bil­dungs­bü­ros in der Regi­on. Die über­wie­gen­de Mehr­heit ist in den letz­ten drei Jah­ren ein­ge­rich­tet worden.“

In der Geschäfts­stel­le der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg ist, geför­dert durch das BMBF, die „Trans­fer­agen­tur Bay­ern für kom­mu­na­les Bil­dungs­ma­nage­ment, Regio­nal­bü­ro Nord“ ange­sie­delt. Sie berät und unter­stützt die Kom­mu­nen der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und dar­über hin­aus in ganz Nord­bay­ern tat­kräf­tig und hat u.a. auch die heu­te vor­ge­stell­te Online-Bro­schü­re erstellt.

Die Online-Publi­ka­ti­on ist abruf­bar auf der Home­page der Trans­fer­agen­tur Bay­ern: www​.trans​fer​agen​tur​-bay​ern​.de

Schreibe einen Kommentar