Maiandacht in Weilersbach

Heidebrünnel-Kapelle Weilersbach, vor der Kapelle: von links P. Brandl, Lore Schönhofer, hinten Eduard Nöth, 1.Vositzender, vorne Arnold Gruber 2. Vorsitzender

Heidebrünnel-Kapelle Weilersbach, vor der Kapelle: von links P. Brandl, Lore Schönhofer, hinten Eduard Nöth, 1.Vositzender, vorne Arnold Gruber 2. Vorsitzender

Der Männerkreis der Pfarrei Don Bosco Forchheim hielt in der Heide-Brünnel-Kapelle in Weilersbach seine traditionelle Maiandacht ab. Diese „Maria-Hilf-Kapelle“ wurde im Jahre 1991 auf Initiative des damaligen Pfarrers und Diözesanvertriebenseelsorgers Msgr. Adolf Schrenk als verkleinerter Nachbau des Heidebrünnel-Kirchleins im Altvatergebirge, der Heimat Schrenks, am Ortsrand von Weilersbach errichtet. 1. Vorsitzender Eduard konnte wiederum eine große Schar von Mitgliedern mit Angehörigen begrüßen. Er hieß dabei besonders herzlich den langjährigen Pfarrer von Don Bosco P. Josef Brandl, der nach 37-jähriger Tätigkeit als Pfarrer des Pfarreienverbunds Forchheim-Ost und als Gesitlicher Beirat des Männerkreises im Jahre 2015 in den Ruhestand trat, willkommen. Die Gemeinschaft freute sich besonders über den guten Gesundheitszustand von P. Brandl, der nach langwierige und schweren Erkrankung wieder voll genesen die Maiandacht abhielt. Nach der Maiandacht trafen sich die Mitglieder mit ihren Familien im Gasthaus „Unter den Linden“ in Serlbach zur Einkehr.