Aus­stel­lung des syri­schen Künst­lers Farid Geor­ges im Land­rats­amt Bamberg

Gemälde von Farid Georges

Gemäl­de von Farid Georges

“Dan­ke Bamberg!”

Kunst­lieb­ha­ber erwar­tet jetzt eine Aus­stel­lung mit Welt­for­mat, hin­ter der eine ganz eige­ne Geschich­te steckt. In der Zeit vom 7. Juni bis 19. Juli 2018 prä­sen­tiert der syri­schen Künst­lers Farid Geor­ges im Haupt­ge­bäu­de und Sit­zungs­trakt des Land­rats­am­tes Bam­berg eine gro­ße Zahl sei­ner Gemäl­de, u. a. mit Bam­ber­ger Motiven.

Der Künst­ler, der 1946 in Syri­en gebo­ren wur­de und jetzt in Bam­berg lebt, möch­te mit die­ser Aus­stel­lung „Dan­ke an Bam­berg“ sagen. Dan­ke für all das, was Bam­berg ihm in der schwer­sten Zeit sei­nes Lebens gege­ben hat.

Farid Geor­ges absol­vier­te nach sei­ner Aus­bil­dung zum Lehr­amt in Homs ein Stu­di­um der Male­rei und Skulp­tur an der Acca­de­mia di Bel­le Arti in Rom und erhielt meh­re­re Aus­zeich­nun­gen (1969 Zwei­ter Preis für jun­ge Künst­ler, 1974 Arker Preis, 1974 Anto­nel­lo da Mes­si­na, 2005 Sant Eli­an Preis, Homs). Neben zahl­rei­chen Ein­zel­aus­stel­lun­gen in Ita­li­en, dem Liba­non, Jor­da­ni­en und in der Kari­bik nahm er an rund 30 Gemein­schafts­aus­stel­lun­gen in ara­bi­schen und euro­päi­schen Län­dern teil. Auf der Flucht vor den Kriegs­wir­ren in sei­ner syri­schen Hei­mat Homs folg­te Farid Geor­ges vor vier Jah­ren sei­ner Toch­ter nach Deutsch­land, die bereits seit 15 Jah­ren hier lebt. Seit­dem wohnt er mit sei­ner Fami­lie in Bamberg.

In der Aus­stel­lung „Dan­ke Bam­berg“ prä­sen­tiert der Künst­ler sei­ne Wer­ke in drei ver­schie­de­nen Bereichen:

  • Mit dem ersten Bereich möch­te der Künst­ler sei­ne Lie­be und Dank­bar­keit zu den Bam­ber­gern zum Aus­druck brin­gen, indem er die Schön­heit der Stadt und die Freund­lich­keit und Groß­zü­gig­keit sei­ner Bewoh­ner male­risch darstellt.
  • Neben Bil­dern, in denen der Künst­ler das bun­te Trei­ben in Bam­berg ver­ar­bei­tet, zeigt er in dem zwei­ten Bereich das künst­le­ri­sche Erbe der Öst­li­chen Chri­sten Syri­ens. Das Chri­sten­tum in Syri­en hat eine sehr lan­ge Tra­di­ti­on und ist bereits seit der Ent­ste­hungs­zeit des Chri­sten­tums im vor­der­a­sia­ti­schen Land präsent.
  • Der drit­te Bereich prä­sen­tiert Bil­der über Hei­mat und Bür­ger­krieg sowie Erin­ne­run­gen an sei­ne Heimat.

Die Ver­nis­sa­ge fin­det am Mon­tag, 11. Juni 2018 um 17:00 Uhr im Sit­zungs­trakt des Land­krei­ses Bam­berg statt.

Die Aus­stel­lung kann wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten des Land­rats­am­tes Bam­berg besucht wer­den. Der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar