Frän­ki­sche Schweiz im Radio

Tra­di­tio­nell endet die Spar­gel­sai­son um den Johan­nis­tag am 24. Juni. Und das ist auch gut so. Denn falls der Spar­gel zu lan­ge gesto­chen wird, kann die Pflan­ze beschä­digt wer­den. Und das ist dann schlecht für die Ern­te im dar­auf­fol­gen­den Jahr. „Spar­gel tot, Kir­schen rot“ heißt ein altes Sprich­wort in die­sem Zusam­men­hang. Denn mit dem Ende der Spar­gel­zeit beginnt die Kir­schen­sai­son. Beson­ders in Fran­ken, in der Frän­ki­schen Schweiz, dreht sich alles um die süßen Früch­te. Und deren gesund­heits­för­dern­de Wir­kung. Fach­leu­te bestä­ti­gen, dass Kir­schen blut­bil­den­de Wir­kung haben und bei Herz­lei­den, Asth­ma, Gicht, Nie­ren­lei­den und Kreis­lauf­stö­run­gen hel­fen. Aber nicht immer: „Kir­schen essen ist herr­lich, aber auf den Baum stei­gen ist gefährlich“.

  • Mitt­woch, 27. Juni 2018
  • 18.05 – 19.00 Uhr, BR Heimat
  • Frän­kisch vor 7
  • “Kir­schen­zeit” mit Tom Viewegh

Schreibe einen Kommentar