Feu­er beschä­digt Kran­ken­wa­gen in Kulmbach

KULM­BACH. Geschätz­te 26.000 Euro Sach­scha­den ent­stand am Sams­tag­mor­gen beim Brand eines Kran­ken­wa­gens in Kulm­bach. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und sucht Zeugenhinweise.

Kurz vor 4.30 Uhr bemerk­te eine Zeu­gin das Feu­er an dem auf einer Park­flä­che in der Fles­sa­stra­ße abge­stell­ten Ford Tran­sit und setz­te den Not­ruf ab. Einer kurz dar­auf ein­ge­trof­fe­nen Strei­fen­be­sat­zung der Kulm­ba­cher Poli­zei gelang es den Brand noch vor Ein­tref­fen der Feu­er­wehr zu löschen. Den­noch ent­stand an dem Kran­ken­wa­gen erheb­li­cher Sach­scha­den. Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand gehen die Beam­ten des Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes Bay­reuth von Brand­stif­tung aus.

Zeu­gen, die am frü­hen Sams­tag­mor­gen ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Bereich der Fles­sa­stra­ße bemerkt haben, wer­den gebe­ten sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei in Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar