FC Eintracht Bamberg: Kaderplanung abgeschlossen

Viel Kontinuität im neuen Aufgebot

Die Kaderplanungen des FC Eintracht Bamberg für die neue Saison in der Fußball Landesliga sind abgeschlossen. Der Bezirksligameister und Aufsteiger hat sich mit fast allen Spielern auf einen Verbleib beim FCE verständigen können, so dass am neuen Kader nur geringe Änderungen vorgenommen werden mussten. Für gewisse Kontinuität sorgen neben dem Verbleib von Torhüter Fabian Dellermann auch die Feldspieler Gabriel Jessen, Tobias Linz, Pascal Nögel, Marco Schmitt, Felix Popp, Lukas Reischmann, Thomas Görtler, Marc Reischmann, Maximilian Großmann, Lukas Schmittschmitt, Maximilian Vetter, Simon Bube, Fabian Hofmann und Patrick Görtler. Zum Aufgebot gehört auch Christos Makrigiannis, er jedoch wird aufgrund eines Auslandsaufenthaltes auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ferner stoßen mit Sandro Dümig, Lucas Horn, Simon Kollmer, Robin Renner und Joscha Wich fünf Spieler, die in der vergangenen Saison noch im Kader der U19- Juniorenmannschaft standen, zur neuen Spielzeit in den Kader. Komplettiert wird das Aufgebot durch die Neuzugänge Tobias Ulbricht, der von der SpVgg Bayreuth zum FC Eintracht kommt und zusätzlich als Co-Trainer von Cheftrainer Michael Hutzler fungieren wird, und Torhüter Erich Weber – er wechselt von der DJK Don Bosco Bamberg zum FCE. Zudem kehrt Philipp Pfeiffer, der von der SpVgg Greuther Fürth kommt und bis zur U15 in der Nachwuchsabteilung des FC Eintracht Bamberg spielte, zu seinem Heimatklub zurück. Weber und Pfeiffer sind zudem noch für die U19-Juniorenmannschaft spielberechtigt und somit die jüngsten Spieler im Kader von Cheftrainer Michael Hutzler.

Mit dem neuen Aufgebot ist Vorstandvorsitzender Jörg Schmalfuß mehr als zufrieden: „Wir sind stolz, dass wir bis auf wenige Ausnahmen fast alle Spieler der letzten Saison für einen Verbleib beim FC Eintracht überzeugen konnten. Und zum größten Teil haben fast alle bereits in der Jugend für den FCE gespielt. Mit der Übernahme von fünf weiteren Jugendspielern in die Herrenmannschaft gehen wir bewusst den Weg, eigenen Jugendspielern den Sprung in die erste Mannschaft zu ermöglichen. Das erfolgt nicht ohne Grund, denn die Nachwuchsarbeit ist sozusagen die DNA unseres Vereins. Wir bilden die jungen Leute so optimal in allen Jugendklassen aus, dass wir selbst möglichst viel davon profitieren können. Im Kader für die neue Saison sind Spieler der Jahrgänge 1995 bis 2000 vertreten, die unseren Jugendbereich durchlaufen haben. Wir werden damit ein Team mit hoher Identifikation zum FC Eintracht stellen“.

Maßgeblichen Anteil an dem neuen Kader hat Frank Nitsche. Der ehemalige Profifußballer und stellvertretende Abteilungsleiter ist Bezugsperson für die jungen Talente, die bereits den Sprung in den Herrenbereich geschafft haben. Nitsche wird auch für die neu hinzugekommenen jungen Spielern Ansprechpartner sein und sie – zusammen mit Trainer Michael Hutzler und dessen Team – in ihrer Entwicklung weiter fördern. Die Verpflichtung von Tobias Ulbricht als erfahrenen Spieler beschreibt Schmalfuß übrigens „nicht als abweichen von dem genannten Weg, denn junge Spieler brauchen Orientierung und Hilfe, nur mit jungen Kickern geht es nun mal nicht.“

Den Verein verlassen haben Stanimir Bugar (zum FC Strullendorf), Christian Ott (zum FC Falke Röbersdorf) und Paul Hegewald (Ziel unbekannt). „Der FC Eintracht Bamberg dankt Stani, Christian und Paul für ihren Einsatz und ihr Engagement. Sie haben in einer schweren Situation dem FC Eintracht Bamberg geholfen, das ehrt sie. Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute“, so Schmalfuß abschließend. In welcher Landesliga der FC Eintracht Bamberg in der neuen Saison spielt, steht indes noch nicht fest. In Frage kommen die Landesliga Nord/Ost und Landesliga Nord/West. Die Zuteilung ist abhängig von den noch auszutragenden Relegationsspielen und möglichen freien Plätzen.

Schreibe einen Kommentar