Gudrun Brendel-Fischer, MdL: „Moderne Familienpolitik der Staatsregierung trägt veränderten Bedürfnissen heutiger Familien Rechnung“

Am 1. Juni ist Weltelterntag. Dies nimmt die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer zum Anlass aufzuzeigen, mit welchen Mitteln der Freistaat Familien unterstützt. Seit dem Jahr 2008 ist die Anzahl der Kitas in Bayern von 7.776 auf 9.421 im Jahr 2017 angestiegen. Parallel dazu wurden die staatlichen Investitionen in Kitas von 0,67 Milliarden Euro auf 1,98 Milliarden Euro erhöht. Seit 2008 entstanden mit Unterstützung der Staatsregierung bayernweit 132 sogenannte Familienstützpunkte. „Hier finden Eltern bei Bedarf kompetente Ansprechpartner in Fragen von gesunder Ernährung bis hin zum sinnvollen Medienkonsum“, erklärt Brendel-Fischer.

Darüber hinaus wuchs die Zahl der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder von 50.443 in 2008 auf stolze 128.019 im Jahr 2017. „Das Familiengeld, das ab 1. September unabhängig vom Einkommen, der Erwerbstätigkeit oder der Betreuungsform an die Eltern ausgezahlt wird, ist eine zeitgemäße und wirkungsvolle Möglichkeit der Familienförderung“, zeigt sich die Abgeordnete erfreut.

Mehr Informationen zu allen Themen rund um die Familie finden Sie unter Familienland.bayern

Schreibe einen Kommentar