Starkregen trifft Teile Oberfrankens

Oberfranken. Pünktlich nach der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes kam es beginnend im Lkrs. Bamberg(Hallstadt) zu sintflutartigen Regenfällen. Die Feuerwehr musste überwiegend zu überfluteten Kellerräumen ausrücken. In einer Stunde hatte die FW diesbezüglich ca. 100 Einsätze zu bewältigen. Auch die BAB A70 war im Bereich Hallstadt überflutet. Beide Fahrspuren waren zeitweise wegen eingespülten Erdreich nur eingeschränkt befahrbar. Die Autobahnmeisterei übernahm die Fahrbahnreinigung. Vereinzelt wurden auch umgestürzte Bäume und umgefallene Straßenschilder gemeldet. Im Laufe des Nachmittags zog das Unwetter dann in den Bereich Coburg und sorgte in Burgkunstadt für überflutete Straßen. Am Abend kam es auf der A73 bei Ebensfeld zu einem Aquaplaningunfall. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am späten Abend zog dann die Unwetterfront Richtung Osten ab und sorgte im Bereich Hof und Arzberg für überflutete Straßen und Keller. Untergeordnete Straße mit Unterführungen mussten teilweise gesperrt werden. Einige  Kanaldeckel wurden durch die Wassermassen hochgedrückt. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Verletzte im Zusammenhang mit dem Starkregen gab es glücklicherweise nicht. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.