Studiobühne Bayreuth: Premiere des Märchens DER FROSCHKÖNIG im Römischen Theater der Eremitage

„Ich will ein anderer sein, weiß nicht wer. Will raus aus meiner Haut. Hilf mir!“

Und schon ist Prinz Adrian verschwunden. Durchgerutscht durch den Spiegel, weil er sich so hässlich fand, wie ein Frosch. Nun ist er ein Frosch. Ein grüner, glibbriger Kerl, der sich selbst nicht erkennt. Sein treuer Diener Heinrich lässt sich drei eiserne Reifen um die Brust legen, damit sein Herz vor Traurigkeit nicht auseinanderspringt und macht sich auf die Suche nach ihm.

Auch Prinzessin Charlotte hat einen Spiegel: „Was ist das, was sie an mir finden? Warum lungern sie vor der Tür herum, nur um einen Blick auf mich zu werfen?“, fragt sie sich. Sie will raus, will Abenteuer erleben. Am Brunnen verliert sie ihre goldene Kugel – da tritt ein Frosch in ihr Leben…

Ein frecher Frosch und eine vorlaute Prinzessin auf einem verrückten Weg zueinander. Dazu zwei hilflose Könige, ein treuer Diener und eine verliebte Kröte − witzig und aufregend für alle Menschen, die Märchen lieben.

DER FROSCHKÖNIG

Kinderstück frei nach den Brüdern Grimm, von Andrea Czesienski und Werner Buhss

  • Spieldauer 60 Minuten. Keine Pause.
  • Premiere: 3. Juni 2018 um 17.00 Uhr | Römisches Theater Eremitage
  • TERMINE: 10./ 24. JUNI 1./ 15./ 22. JULI, jeweils um 17.00 Uhr
  • Regie: Peter Kirchner
  • Bühne/Kostüme: Barbara Seyfried
  • Licht: Ronald Kropf
  • Maske: Yvetta Wontroba
  • Es spielen: Gordian Beck, Georg Mädl, Nelly Richter, Ute Schlüchtermann, Hans Striedl

Schreibe einen Kommentar