Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 17.05.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Gräfenberg. Von Dienstag auf Mittwoch wurde eine Kirschenhütte in der Gemarkung „Langäcker“ zwischen Gräfenberg und der Staatsstraße Richtung Egloffstein aufgebrochen. Der vermutlich selbe Täter machte sich bereits vor vier Wochen an der Hütte zu schaffen.

Diesmal drückte er die Eingangstüre ein und entwendete Spirituosen im Wert von 30 Euro. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

Unfallfluchten

Igensdorf. Auf Höhe der Forchheimer Straße missachtete am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer die Vorfahrt eine 86-jährigen, der die B 2 in Richtung Eckental befuhr. Obwohl ein Schaden von ca. 3000 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, vermutlich in Richtung Gräfenberg. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 zu melden.

Verkehrsunfälle

Wiesenttal. In Streitberg befuhr am Mittwochnachmittag eine 51-jährige Pkw-Fahrerin die Hans-Hertlein-Straße in Richtung B 470, als ein Mädchen mit einem Mountainbike von rechts aus der vorfahrtsberechtigen Straße „Anger“ die Fahrbahn kreuzte. Die 10-Jährige stieß mit dem Fahrrad gegen den Pkw und stürzte. Da sie einen Helm trug wurde sie zum Glück nur leicht verletzt, vorsichtshalber aber ins Krankenhaus Forchheim eingeliefert. Der Sachschaden beträgt 1500 Euro.

Sonstiges

Igensdorf. In der Forchheimer Straße wurde am Mittwochnachmittag im Bach ein gelbes Herren-Mountainbike, Marke Olympic aufgefunden. Das „herrenlose“ Fahrrad wird bei der Gemeinde Igensdorf verwahrt.

Gößweinstein. Am Mittwoch, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 17.40 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg auf der B 470 bei der Stempfermühle eine Geschwindigkeitsmessung durch. Durch die Kontrollstelle fuhren 239 Fahrzeugführer, wovon 17 beanstandet wurden. Der „Schnellste“ war mit 90 km/h bei erlaubtem Tempo 50 unterwegs.

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Kauernhofen, Lkrs. Forchheim. Unbekannte lockerten in der Nacht zum Montag an einem am Schustermarter geparkten Skoda mehrere Radmuttern des linken Vorderreifens. Glücklicherweise fiel dies der Fahrzeughalterin rechtzeitig auf. Wer Hinweise geben kann, möge sich bitte der mit der Forchheimer Polizei in Verbindung setzen.

Eggolsheim. Im Zeitraum von 07.05.2018 bis 16.05.2018 leerten Unbekannte in der St. Nikolaus-Kirche mehrere Opferstöcke. Die bislang unbekannten Diebe bedienten sich dabei eines Werkzeuges, mittels welchem sie das Bargeld aus den Geldeinwurfschlitzen zogen. Der Entwendungsschaden dürfte sich in dreistelliger Höhe befinden. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Ein 23-jähriger Mann wurde am Mittwochvormittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl einer Jogginghose für 40 Euro ertappt. Der junge Mann zwickte die Sicherung mit einer Zange von der Kleidung ab, zog sich die Hose unter seine Kleidung an und wollte so das Geschäft verlassen. Der Langfinger musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 700 Euro bezahlen.

Autotüren zerkratzt

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem schwarzen Dacia, der zwischen Montagabend, 22.00 Uhr und Dienstagmittag, 14.00 Uhr, an der Einmündung Ginsterweg / Seehofstraße ordnungsgemäß geparkt war. Der Täter zerkratzte die vordere und hintere Beifahrertüre und ergriff die Flucht. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Reifen platt gestochen

BAMBERG. Bereits zum zweiten Mal wurden an einem blauen Audi A 4, der zwischen Dienstagnachmittag, 17.00 Uhr und Mitwochfrüh, 10.00 Uhr, auf einem Behindertenparkplatz am Ulanenplatz abgestellt war, zwei Reifen zerstochen. Dem Fahrzeughalter entstand erneut Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag darüber verständigt, dass am Bahnübergang Aufseßhöflein ein Schlagbaum des dortigen Bahnübergangs angefahren wurde. Das Kennzeichen des Unfallverursachers konnte von einem Zeugen der Polizei gemeldet werden. Wie sich herausstellte, wollte ein 41-jähriger Transporter-Fahrer den dortigen Bahnübergang bei geöffneten Schranken überqueren. Als dieser noch auf den Gleisen stand, kam ihm ein Pkw entgegen, der es trotz zweier Rangiermanöver nicht schaffte, genügend Platz zu machen. Als sich dann die Schranken schlossen bekam der Transporter-Fahrer Panik, fuhr rückwärts, beschädigte den Schlagbaum und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Der Sachschaden am Schlagbaum beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Der 41-Jährige muss sich wegen Unfallflucht verantworten.

Wer kann Hinweise zu dem zweiten Pkw machen? Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. In der Laurenzistraße wurde zwischen Dienstagmittag und Mittwochfrüh ein ordnungsgemäß geparkter silberfarbener Ford Focus an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher machte sich aus dem Staub, obwohl er 500 Euro Sachschaden angerichtet hatte.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. In der Dr.-Robert-Pfleger-Straße ist am Dienstagmittag ein 50-jähriger Mann von einem Motorrad gestürzt, weil offensichtlich die Bremsen blockiert haben. Der Zweiradfahrer zog sich eine Schlüsselbeinfraktur zu; am Motorrad entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Autofahrer mit 2,12 Promille aus dem Verkehr gezogen

BAMBERG. Während einer Verkehrskontrolle im Bereich der Wunderburg am Mittwochmittag, konnte bei einem 54-jährigen Autofahrer starker Alkoholgeruch von den Beamten wahrgenommen werden. Bei einem anschließend durchgeführten Alkoholvortest brachte es der Autofahrer auf 2,12 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren.

24-Jährige schlägt Security-Mitarbeiter ins Gesicht

BAMBERG. Eine 24-jährige Frau schlug am Mittwochabend einem Security-Mitarbeiter der Asylunterkunft im Bamberger Osten mit der Hand grundlos ins Gesicht, als dieser einen Streit zwischen zwei Männern schlichten wollte. Der 53-jährige Geschädigte zog sich leichte Schürfwunden zu.

35-Jähriger hatte Rauschgift dabei

BAMBERG. Während am Mittwochabend am Troppauplatz Polizeibeamte eine junge Personengruppe kontrollierten, wurden bei einem 35-jährigen Mann ein Tabakbeutel mit Marihuana, den er offen hatte herumliegen hat lassen, sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Gegen Gartenzaun gefahren

TREPPENDORF. Gegen den Gartenzaun vor einem Anwesen in der Ortschaft stieß ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Dienstagnachmittag. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Pkw-Fahrer mit Promille

GUNDELSHEIM. In eine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstag, gegen 1.30 Uhr, auf der Kreisstraße BA 4 ein 35-jähriger Pkw-Fahrer. Bei der Überprüfung stellte die Streife beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab 1,46 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird folgen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Schutzplanke demoliert und geflüchtet

A 73 / BREITENGÜßBACH Zwischen den Anschlussstellen Breitengüßbach-Süd und -Mitte, Fahrrichtung Norden, wurde im Zeitraum vom 15.05.2018 Nachmittag bis 16.05.2018 Vormittag, die Aussenschutzplanke und das Bankett auf ca. 50 Metern Länge eingedrückt und beschädigt. Als Unfallverursacher dürfte, vermutlich ein blauer größerer Lkw mit Anhänger oder ein Sattelzug in Frage kommen, da entsprechender Farbabrieb festgestellt werden konnte. Der Verursacher des Schadens hat Unfallflucht begangen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter Tel 0951/9129-510.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Verkehrsüberwachung in Warmensteinach

Warmensteinach/Hütten Am gestrigen Mittwoch führte die Polizei in der Zeit von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung in Warmensteinach, Ortsteil Hütten, durch. Insgesamt passierten 906 Fahrzeuge die Messstelle. Gegen 6 Fahrzeugführer wird eine Anzeige eingeleitet, 44 Fahrzeugführer müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Dies entspricht einer Beanstandungsquote von ca. 5 Prozent. Bedenklich stimmt die Höchstgeschwindigkeit eine PKW-Fahrers mit 110 Km/h in Richtung Fichtelberg und eines Zweiradfahrers mit gemessenen 100 Km/h in Richtung Warmensteinach. Beide Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.