Nach Brand im Kulm­ba­cher Frei­zeit­cen­ter: Ermitt­lun­gen wegen Brandstiftung

Symbolbild Polizei

Nach dem Feu­er in einem Frei­zeit­cen­ter in der Nacht zum 23. April 2018 in Kulm­bach haben sich Hin­wei­se auf Brand­stif­tung ver­dich­tet. Die Kri­mi­nal­be­am­ten aus Bay­reuth bit­ten zur Auf­klä­rung auch um Mit­hil­fe der Bevöl­ke­rung. Bei dem Feu­er ent­stand nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand ein Sach­scha­den von rund 3 Mil­lio­nen Euro.

Die Rauch­ent­wick­lung aus dem Frei­zeit­cen­ter in der Stra­ße „Am Gol­de­nen Feld“ wur­de am Mon­tag­mor­gen, 23. April 2018, gegen 3.30 Uhr, ent­deckt. Das Feu­er setz­te in der mit Blech ver­klei­de­ten Hal­le, in der neben einem Bow­ling­cen­ter auch ein Kin­der­land und ein Restau­rant unter­ge­bracht waren, nahe­zu die kom­plet­te Innen­ein­rich­tung in Brand. Bis zu 270 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr, des Tech­ni­schen Hilfs­werks, des Ret­tungs­diens­tes und der Poli­zei waren stun­den­lang im Ein­satz, nach­dem sich die Lösch­ar­bei­ten schwie­rig gestal­tet hat­ten. Glück­li­cher­wei­se erlitt bei dem Brand nie­mand Verletzungen.

Hin­wei­se auf Brandstiftung

Kri­mi­nal­be­am­te aus Bay­reuth über­nah­men noch wäh­rend der Lösch­ar­bei­ten die Ermitt­lun­gen, nach­dem Poli­zei­be­am­te aus Kulm­bach die ers­ten Maß­nah­men ein­ge­lei­tet hat­ten. Auf­grund des enor­men Scha­dens­aus­ma­ßes und des hohen Zer­stö­rungs­gra­des der Hal­le, gestal­te­ten sich die in alle Rich­tung lau­fen­den Ermitt­lun­gen schwie­rig. Unter­stüt­zung erhiel­ten die Bay­reu­ther Brand­fahn­der von einem Sach­ver­stän­di­gen des Baye­ri­schen Lan­des­kri­mi­nal­am­tes und von einem spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ten Spür­hund der Poli­zei. Nach Aus­wer­tung der nun vor­lie­gen­den Erkennt­nis­se gehen die Kri­mi­nal­be­am­ten von Brand­stif­tung aus.

Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung gesucht

Zur wei­te­ren Auf­klä­rung der Ursa­che des Bran­des set­zen die Ermitt­ler auf die Unter­stüt­zung der Bevöl­ke­rung und fragen:

  • Wer hat in der Nacht zum 23. April 2018 Wahr­neh­mun­gen in der Stra­ße „Am Gol­de­nen Feld“ in Kulm­bach gemacht, die im Zusam­men­hang mit dem Brand ste­hen könnten?
  • Wem sind womög­lich ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit der Ursa­che des Feu­ers ste­hen könnten?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 in Ver­bin­dung zu setzen.