Das beste Pils kommt aus Franken

Brauerei Kundmüller ist mit 14 Auszeichnungen der meist prämierte Teilnehmer des International Craft Beer Awards 2018

Oswald Kundmüller (m.) mit seinen 14 Auszeichnungen und dem Team des International Craft Beer Awards: (v.l.) Sarah Wacker, Prof. Dr. Dominik Durner, Dirk Omlor, Benjamin Brouer, Christian Neumer und Stefan Schwartze. Foto: adlumina / Ralf Ziegler

Oswald Kundmüller (m.) mit seinen 14 Auszeichnungen und dem Team des International Craft Beer Awards: (v.l.) Sarah Wacker, Prof. Dr. Dominik Durner, Dirk Omlor, Benjamin Brouer, Christian Neumer und Stefan Schwartze. Foto: adlumina / Ralf Ziegler

Die Überraschung konnte nicht besser gelungen sein: Bei der Preisverleihung des International Craft Beer Awards in Neustadt an der Weinstraße benötigte Oswald Kundmüller auf der Bühne Unterstützung von den Veranstaltern des Meininger Verlags. Denn bei 13 Auszeichnungen sowie dem Sonderpreis „Bestes Pils 2018“ reichten zwei Hände nicht, um alle Awards entgegenzunehmen. „Das übertrifft alles, was wir uns erhofft hatten“, so der Geschäftsführer der Brauerei Kundmüller glücklich.

Der Meininger‘s International Craft Beer Award fand in diesem Jahr zum 5. Mal mit einem Teilnahmerekord von 1.090 Bieren statt. Im April hatte eine 84-köpfige internationale Expertenjury die eingereichten Biere in einer Blindverkostung unter die Lupe genommen. Die Besten wurden nun mit einer Medaille ausgezeichnet, zum ersten Mal wurden auch die Sieger der jeweiligen Kategorien bekannt gegeben und prämiert. Für die Brauerei Kundmüller hieß das nicht nur Nr.1 in der Kategorie Pils (Gold und „Bestes Pils 2018“), was Braumeister Roland Kundmüller natürlich besonders freute, sondern auch noch Gold für Weiherer Rauch, Weiherer Bock, Weiherer Weizenbock, Weiherer Weizenbock holzfassgelagert Dornfelder, Weiherer Doppelbock holzfassgelagert Rum sowie Silber für Weiherer Zwickerla Hell, Weiherer Weizen Hell, Weiherer Bio Zwickerla Dunkel, Weiherer Urstöffla, Weiherer Schwärzla und die Kooperationen Weiherer/ Cervejaria Bamberg Rauchbock und Weiherer / Bira Bassanese. Mit 14 Auszeichnungen ist die Brauerei Kundmüller damit der meistprämierte Teilnehmer des Wettbewerbs. Brauereien aus 28 Ländern schickten beim diesjährigen Meininger‘s International Craft Beer Award ihre Biere um die begehrten Medaillen und Sonderauszeichnungen ins Rennen. Ob Berliner Weiße, Eisbock, Lager oder Weizen – die geschmackliche Vielfalt war beeindruckend. Durch insgesamt 70 verschiedene Bierstile testeten sich die Juroren, darunter viele Brauer und Biersommeliers sowie Experten aus Forschung und Lehre.

„Die erneute Steigerung der Teilnehmerzahl zeigt uns das große Interesse und das Bedürfnis der Brauereien ihre Bierspezialitäten von einer neutralen Expertenjury verkosten und bewerten zu lassen“, erklärt Verkostungsleiter Christian Wolf. Neben den typischen Craftbieren wie IPA und Pale Ale würden jetzt auch traditionelle deutsche Bierstile wie Pils, Weizen, Helles oder Kellerbier an Popularität gewinnen. Gerade auch diese hätten durch außerordentliche Qualität überzeugt und lieferten enorme Trinkfreude.

Und genau diese kann beim großen Brauereifest in Weiher am Samstag, 9. und Sonntag, 10. Juni 2018 getestet werden. Anlässlich der Einweihung des neuen Biermuseums und der neu renovierten Gaststätte feiert die Brauerei an diesem Wochenende mit großem Rahmenprogramm und Biermuseum-Sondersud.

Mehr Informationen auf www.brauerei-kundmueller.de

Schreibe einen Kommentar