Semes­ter­ti­cket: Stu­den­ten­werk und VGN ver­län­gern Vertrag

Das Semes­ter­ti­cket am Hoch­schul­stand­ort Erlan­gen-Nürn­berg ist wei­ter auf Erfolgs­kurs. Die Geschäfts­füh­rer des Stu­den­ten­werks Erlan­gen-Nürn­berg und des Ver­kehrs­ver­bun­des Groß­raum Nürn­berg, Mathi­as M. Mey­er und Jür­gen Haas­ler haben heu­te den Ver­trag für ein wei­te­res Jahr unterzeichnet.

Die Stu­die­ren­den der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Nürn­berg, der Evan­ge­li­schen Hoch­schu­le Nürn­berg sowie der Nürn­ber­ger Hoch­schu­le für Musik kön­nen damit auch im kom­men­den Win­ter­se­mes­ter 2018/19 und Som­mer­se­mes­ter 2019 alle Bus­se und Bah­nen im gesam­ten Gebiet des VGN nut­zen. „Wir freu­en uns, dass die Akzep­tanz des Semes­ter­ti­ckets von Jahr zu Jahr steigt“, erklärt VGN-Geschäfts­füh­rer Jür­gen Haas­ler. „Durch das Soli­dar­mo­dell haben die Stu­die­ren­den eine sehr preis­wer­te Mög­lich­keit, Bus­se und Bah­nen im über 15.000 Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßen VGN-Gebiet zu nut­zen. Seit Anfang Janu­ar gehört auch der gesam­te Land­kreis Haß­ber­ge dazu.“ Stu­den­ten­werks-Geschäfts­füh­rer Mathi­as M. Mey­er betont: „Die sehr erfreu­li­che Ent­wick­lung der Kauf­quo­te der Zusatz­kar­te lässt uns opti­mis­tisch in die Zukunft des Semes­ter­ti­ckets bli­cken. Neben der Tat­sa­che, dass die Zusatz­kar­te auch zum kom­men­den Win­ter­se­mes­ter wie­der ein wenig güns­ti­ger wird, möch­te ich die über zwei Semes­ter sta­bi­len Prei­se bei Basis und Zusatz­kar­te hervorheben.“

Stei­gen­de Nach­fra­ge nach der Zusatzkarte

Immer mehr Stu­die­ren­de ent­schei­den sich für den Erwerb der Zusatz­kar­te, die für Mobi­li­tät rund um die Uhr sorgt. Lag die durch­schnitt­li­che Kauf­quo­te der Zusatz­kar­te bei ihrer Ein­füh­rung im Win­ter­se­mes­ter 2015/16 bei 36,9 Pro­zent, so betrug sie im Win­ter­se­mes­ter 2017/18 schon 44,16 Pro­zent. Die gestie­ge­ne Akzep­tanz fließt in die wei­te­re Preis­ge­stal­tung ein. Die Zusatz­kar­te wird für die bei­den kom­men­den Semes­ter 208,40 Euro kos­ten (lau­fen­des Semes­ter: 208,50 Euro). Die Gebühr für die im Semes­ter­bei­trag bereits ent­hal­te­ne Basis­kar­te beträgt 74,00 Euro für Win­ter­se­mes­ter 2018/19 und Som­mer­se­mes­ter 2019 (aktu­ell: 72,00 Euro). Somit sind Stu­die­ren­de mit Basis und Zusatz­kar­te ab Okto­ber wie­der ein gan­zes Jahr für 1,14 Euro pro Tag im gesam­ten VGN-Gebiet rund um die Uhr mobil. Zusätz­lich erhal­ten Käu­fer der Zusatz­kar­te attrak­ti­ve Rabat­te bei vie­len Frei­zeit­part­nern. Dar­über und über vie­le wei­te­re Vor­tei­le infor­miert der VGN zu jedem Semes­ter­be­ginn mit breit ange­leg­ten Kam­pa­gnen. vgn​.de/​s​e​m​e​s​t​e​r​t​i​c​ket

Begrif­fe:

Das Semes­ter­ti­cket besteht aus Basis und Zusatz­kar­te. Die soli­da­risch finan­zier­te Basis­kar­te erwer­ben alle Stu­die­ren­den mit ihrem Stu­den­ten­werks­bei­trag. Sie berech­tigt zur Fahrt mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln mon­tags bis frei­tags ab 19 Uhr bis 6 Uhr am Fol­ge­tag sowie an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen rund um die Uhr im gesam­ten VGN-Gebiet. Die optio­nal zu erwer­ben­de Zusatz­kar­te bie­tet zeit­lich unbe­schränk­te Gül­tig­keit im gesam­ten VGN-Gebiet.