Schlag gegen Rauschgiftszene in Hochfranken – Fünfzehn Männer in Haft

HOF. Intensive Ermittlungen der Hofer Kriminalpolizei führten in den vergangenen Wochen zu zahlreichen Festnahmen und der Sicherstellung von mehreren Kilogramm unterschiedlicher Betäubungsmittel. Vierzehn Syrer sowie ein Deutscher aus Hof sitzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof in Untersuchungshaft, wobei einer der syrischen Staatsangehörigen den Ermittlern in München ins Netz ging. Die Ermittlungen in dem komplexen Verfahren sind noch nicht abgeschlossen und dauern an.

Zunächst nahmen Beamte der Bundespolizei im November 2017 einen 21-Jährigen am Bahnhof in Hof fest. Der Syrer mit Wohnsitz Nürnberg war hier im Besitz von fast 500 Gramm Cannabis und 100 Ecstasy Tabletten. Die Kriminalpolizei Hof übernahm den Fall. Gegen den Beschuldigten erging Haftbefehl.

Ermittlungen decken Bandenstrukturen auf

Die weiteren Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der Kripo Hof zum Lieferanten des 21-Jährigen, führten schnell zu einem 26-jährigen Syrer aus Mecklenburg-Vorpommern, der sich überwiegend in Hof aufhielt. Nach und nach verdichteten sich die Erkenntnisse, dass der Mann eine größere Gruppierung von Landsmännern beim Handel mit Betäubungsmittel koordiniert. Hierbei soll Rauschgift im Kilogrammbereich den Besitzer gewechselt haben. Diese Verdachtsmomente erhärteten sich, als ein weiterer 21-Jähriger aus der Szene Anfang Dezember mit einem Kilogramm Marihuana in München von Beamten der Münchner Polizei festgenommen werden konnte. Gegen den Mann erging am Folgetag Haftbefehl und er kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Festnahme nach Fahrzeugkontrolle und Wohnungsdurchsuchungen

Im Januar 2018 gelang es dann den Ermittlungsbeamten des Hofer Rauschgiftkommissariats, die Führungsriege der Organisation dingfest zu machen. Bei einer Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten ein Kilogramm Marihuana und stellten es sicher. Den 26-jährigen Syrer sowie seine 22 und 24 Jahre alten Mittäter nahmen die Ermittler fest. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden sich noch 1,5 Kilogramm Haschisch sowie 200 Gramm Heroin und 250 Gramm Kokain. Drei weitere Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 27 Jahren nahmen die Beamten in diesem Zusammenhang ebenfalls fest.

Die bisherigen Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof erbrachten Hinweise darauf, dass die Bande um den 26-Jährigen über 20 Kilogramm Cannabisprodukte sowie weitere Drogen wie Heroin, Kokain und Ecstasy in nicht geringen Mengen veräußert hat.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof ergingen bis dato fünfzehn Haftbefehle. Sie sitzen seitdem in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten und warten dort auf ihren Prozess.